Anzeige
Anzeige
13. April 2012, 12:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IVG platziert 150 Millionen Euro in drei Monaten für Allianz-Immobilienfonds

Gut drei Monate nach dem offiziellen Vertriebsstart des Beteiligungsangebots IVG Euroseclect 21 München hat die Emissionshaustochter des Bonner Immobilienkonzerns IVG, die IVG Private Funds GmbH, knapp 75 Prozent des geplanten Eigenkapitalvolumens eingesammelt.


Jo Rn Heidrich IVG1 in IVG platziert 150 Millionen Euro in drei Monaten für Allianz-Immobilienfonds

Dr. Jörn Heidrich, IVG Private Funds

Anleger des IVG Euroselect 21 München investieren in das Verwaltungs- und Betriebsgebäude der Allianz in Unterföhring bei München. Das Betriebsgebäude beherbergt unter anderem das weltweit größte Rechenzentrum des Konzerns. Beide Objekte verfügen über eine Gesamtfläche von rund 131.000 Quadratmetern und sind bis mindestens 31. Dezember 2024 auf der Grundlage eines indexierten Mietvertrag an den Versicherer vermietet.

Die rege Anlegerresonanz führt Dr. Jörn Heidrich, Geschäftsführer bei der IVG Private Funds, auf die Parameter des Beteiligungsangebots zurück: „Der Fonds investiert an einem attraktiven Standort in Objekte mit dem Mieter Allianz. Wir bieten den Anlegern somit ein Beteiligungsmodell, das kontinuierliche Mieteinnahmen erzielt und ein hohes Maß an Stabilität und Sicherheit aufweist“, so Heidrich, der in seinem Beteiligungsangebot gerade für risikoscheue Investoren eine gute Anlage-Alternative zu Anleihen und Gold sieht. (af)

Foto: IVG Private Funds

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

GDV-Statistik: Mehr Einbrüche im Winter

Die Zahl der Haus- und Wohnungseinbrüche nimmt von Oktober bis März im Schnitt um 40 Prozent zu. Das zeigen die Statistiken des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

Mit diesen Kosten müssen Wohnungseigentümer planen

Eigentümer einer Wohnung müssen keine Miete mehr zahlen, doch sollten sie neben den Kreditraten auch die Kosten für Instandhaltung und das Hausgeld einplanen. Baufi24 hat zusammengefasst, welche Kosten anfallen und was Wohnungsbesitzer beachten sollten.

mehr ...

Investmentfonds

“Kreditanalyse ist wichtiger denn je”

Seit der Finanzkrise ist fast ein Jahrzehnt vergangen, doch die Effekte an den Kreditmärkten sind weiterhin spürbar. Ein Gastbeitrag von Tatjana Greil-Castro von Muzinich & Co.

mehr ...

Berater

“Family Offices haben die Finanzkrise besser überstanden”

Das Bayerische Finanz Zentrum (BFZ) hat seit 2008 in insgesamt fünf Studien den Family-Office-Markt im deutschsprachigen Raum untersucht. BFZ-Präsident Professor Dr. Wolfgang Gerke hat mit Cash. über die Ergebnisse der Studienreihe und die letzte Erhebung gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity verkauft weiteres Objekt aus dem Fonds Nr. 6

Die Publity AG aus Leipzig hat für den geschlossenen Publikums-AIF „Publity Performance Fonds Nr. 6“  einen 3.000 Quadratmeter großen Bürokomplex in Unterschleißheim (Landkreis München) veräußert.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...