Anzeige
Anzeige
23. Januar 2012, 12:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

„Lloyd Fonds schlägt die Stunde 0.2“

Dr. Torsten Teichert, Vorstandsvorsitzender des Emissionshauses Lloyd Fonds AG, will mit frischem Kapital in der Bilanz neue Geschäftsfelder erschließen, Treuhand-Dienstleistungen anbieten und alternative Schiffsfinanzierungsmodelle entwickeln.

Teichert-Lloyd-Fonds-Interview-online-127x150 in „Lloyd Fonds schlägt die Stunde 0.2“Cash.: Seit dem planmäßigen Abschluss der Kapitalerhöhung am 23. Dezember 2011 hält der US-amerikanische Investor AMA Capital Partners (AMA) 49,9 Prozent des Grundkapitals der Lloyd Fonds AG. Welche Erwartungen hat AMA an Sie als Vorstandsvorsitzenden formuliert?

Teichert: Es gibt nur noch gemeinsame Erwartungen und die bestehen darin, die Lloyd Fonds AG dorthin zu führen, wo sie vor der Krise 2008 gewesen ist. Denn wir haben nichts von dem verlernt, was wir können. Allerdings müssen wir auch das „Können dürfen“, das heißt, wir hoffen auf eine stabilisierte Marktlage, die es uns ermöglicht, wieder durchzustarten.

Cash.: Die Lloyd-Fonds-Aktie notierte vor der Kapitalerhöhung bei einem Euro, die Marktkapitalisierung des Emissionshauses betrug dementsprechend knapp 12,7 Millionen Euro. Mitte Januar 2011 gab es ein kurzes Jahreshoch von 3,61 Euro… Hat Ihr neuer Großaktionär im Hinblick auf die Aktienkursentwicklung bestimmte Renditevorstellungen?

Teichert: AMA rechnet nicht damit, dass Lloyd Fonds in den kommenden ein, zwei Jahren ein Kursfeuerwerk veranstalten kann. Dafür ist momentan auch schlichtweg nicht die richtige Zeit. Dennoch erwartet ein Investor für seinen Einsatz mittelfristig natürlich nennenswerte Renditesteigerungen. Ich denke, wir sind gut genug aufgestellt, um diesen Anforderungen inden nächsten Jahren gerecht zu werden.

Cash.: Die Maßnahme spült knapp 15 Millionen Euro in die Unternehmenskasse. Nachdem Sie die Verbindlichkeiten gegenüber den Banken aus der Enthaftungsvereinbarung 2011 von 13,6 auf zehn Millionen Euro reduzieren konnten, bleiben fünf Millionen Euro über…

Teichert: …eine Rücklage, die wir gut im Unternehmen gebrauchen können. Die Banken haben auf einen nennenswerten Teil ihrer Forderungen verzichtet, weil sie Vertrauen in unsere Neuaufstellung haben. Für das Emissionshaus beginnt damit eine neue Zeitrechnung – eine Stunde 0.2.

Seite 2: Wie der Lloyd-Fonds-Vorstandsvorsitzende das Emissionshaus als Treuhand-Dienstleister für die eigenen Wettbewerber positionieren will

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Versicherer fluten Internet mit Lageberichten

Mit einer regelrechten Informationsflut haben Europas Versicherungsunternehmen Kunden und Anleger überschwemmt. Mehr als 100 Seiten zu Geschäftsmodell und Finanzlage legten manche Unternehmen bis Montagmittag im Internet vor.

mehr ...

Immobilien

“Weiter gute Voraussetzungen für Kapitalanleger”

Die vermietete Wohnung als Kapitalanlage steht bei Privatanlegern hoch im Kurs. Über die immense Nachfrage und wichtige Kriterien bei der Auswahl sprach Cash. mit Juliane Mann, Vorstand Vertrieb und Marketing der Project Immobilien Wohnen AG.

mehr ...

Investmentfonds

Ökoworld in Scale notiert

Die Ökoworld AG mit Sitz in Hilden ist neues Mitglied von Scale, dem neuen Index der Frankfurter Börse für kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

IVD und Qualitypool fordern Nachbesserung bei WIKR

Die Wohnimmobilienkreditrichtlinie muss überarbeitet werden. Das fordern der Präsident des Immobilienverbandes IVD Jürgen Michael Schick und der Geschäftsführer von Qualitypool Jörg Haffner. Sie wollen Rechtssicherheit bei der Kreditwürdigkeitsprüfung.

mehr ...