Anzeige
10. Mai 2012, 12:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

POC bringt dritten Kurzläuferfonds

Nach der Platzierung ihres “POC Growth 2” legen die Berliner POC Energy Solutions einen weiteren Kurzläuferfonds auf. Der “POC Growth 3 Plus” soll in bereits produzierende Öl- und Erdgasgebiete in Kanada sowie zusätzlich erstmals in die Entwicklung von Grundstücken im Alberta Industrial Heartland investieren.

Galba-online-126x150 in POC bringt dritten Kurzläuferfonds

Monika Galba, POC

Da es sich wie bei allen POC Fonds um einen Blind Pool handelt, sind die genauen Fördergebiete noch nicht bekannt. Für den Auswahlprozess und die Umsetzung stehen nach Unternehmensangaben mit Sproule Associates Ltd. und Schlumberger Canada Ltd. die Kooperationspartner der Vorläuferfonds erneut zur Verfügung.

“Das seit nunmehr sechs Jahrzehnten renommierte Beratungsunternehmen Sproule prüft als externer Gutachter die infrage kommenden Gebiete und erstellt dazu Gutachten”, erläutert Monika Galba, Geschäftsführerin der POC Energy Solutions GmbH. Bei der Erschließung von Öl- und Gasreserven und der Produktionssteigerung der bereits tätigen Fördergebiete komme dann Schlumberger zum Einsatz. Nach Angaben des Berliner Emissionshauses zählt Schlumberger zu den weltgrößten Anbieter von Servicedienstleistungen im Öl- und Gasbereich. “Für deutsche Anleger bedeutet dies höchste Seriosität und beste Renditechancen”, sagt Monika Galba. “Durch die Zusammenarbeit mit Schlumberger profitieren Anleger sowohl von der Wertsteigerung aus der Optimierung der Fördergebiete zum Zeitpunkt ihrer Wiederveräußerung als auch von den laufenden Einnahmen aus dem Öl- und Gasverkauf“, so die POC-Chefin weiter.

Zusätzlich will sich der “POC Growth 3 Plus” mittelbar an bis zu vier bereits identifizierten Grundstücken im Alberta Industrial Heartland unweit der Provinzhauptstadt Edmonton beteiligen. Diese Grundstücke sollen der Ansiedelung von Unternehmen der petrochemischen Industrie dienen. Das Zooning-Verfahren sei laut POC bereits abgeschlossen und die Grundstücke als Industriegelände ausgewiesen. Anschließend sollen sie noch infrastrukturell erschlossen und dann verkauft werden. Das Alberta Industrial Heartland ist eine baurechtlich vornehmlich der Öl- und Gasförderung und deren Verarbeitung sowie der Ansiedelung von Unternehmen mit Serviceleistungen für die Öl- und Gasindustrie gewidmete Region. Galba erläutert die Investitionsidee: “Anleger profitieren hierbei doppelt. Einerseits kommt ihnen die Wertsteigerung durch die aufgebaute Infrastruktur zugute, andererseits die steigende Nachfrage der Ölindustrie nach geeigneten Standorten.”

Mit der Rohstoffförderung und der Grundstückserschließung investieren Anleger über den neuen Kurzläuferfonds der POC Energy Solutions zeitgleich in zwei Wirtschaftszweige Kanadas. Die Kapitalbindung greift Angaben des Emissionshauses zufolge für eine Frist von rund vier bis sechs Jahren ab Erwerb der Fördergebiete – bezüglich der Grundstücke könne dieser Zeitraum überschritten werden. Das maximale Kommanditkapital ist bei einer Mindestzeichnung je Beteiligung von 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio auf maximal 25 Millionen Euro veranschlagt. Geplant ist, die Anlegermittel zu circa 80 Prozent in die Öl- und Gasförderung und zu etwa 20 Prozent in den Grundstückserwerb zu investierten. POC prognostiziert jährlich eine Vorzugsausschüttungen von zwölf Prozent auf den Öl- und Gasanteil der Beteiligung, die vierteljährlich in Teilbeträgen ausgezahlt werden soll.

Das Emissionshaus lockt zudem mit einem Frühzeichnerbonus von bis zu drei Prozent. Nach der vollen Rückführung des Investitionskapitals kalkulieren die Berliner für ihre Anleger – unter Einrechnung der Vorabauszahlungen und vor kanadischer Steuer – mit einer Wertsteigerung von bis zu 200 Prozent der ursprünglichen Investition in die Fördergebiete und bis zu 300 Prozent der Kapitaleinlage für den Grundstückserwerb. “Entstehen darüber hinaus weitere Überschüsse aus den Grundstücksverkäufen, profitieren die Fondszeichner auch daran zu 50 Prozent”, ergänzt Galba. (te)

Foto: POC

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...