Fondsbörse verzeichnet Anstieg der Durchschnittskurse im Bereich ‚Sonstige‘

Auf dem Zweitmarkt der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG wurden im Februar 2013 über 374 Transaktionen geschlossene Fondsanteile im Nominalwert von 11,56 Millionen Euro vermittelt. Die höchsten Kurse wurden erstmals nicht mit Immobilien- oder Schiffsbeteiligungen erzielt.

Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG

Gegenüber dem Umsatz des Vormonats (14,68 Millionen Euro) bedeutet das einen deutlichen Rückgang, im Vergleich zum Vorjahresmonat allerdings verbesserte sich der Handelsumsatz um knapp eine Million Euro.

Erneut machten Immobilienfonds den größten Anteil am Umsatz aus: Auf das Segment entfielen im Februar gut 7,27 Millionen Euro, der Sektor Schiffsbeteiligungen machte rund 2,54 Millionen Euro aus und Der Bereich Sonstige Fonds hingegen erbrachte im vergangenen Monat Handelsumsätze von rund 1,76 Millionen Euro.

Der Großteil der Vermittlungen erfolgte abermals im Immobiliensegment. 214 erfolgreiche Vermittlungen in diesem Bereich standen 81 Vermittlungen bei den Sonstigen Fonds und 79 Vermittlungen bei den Schiffsbeteiligungen gegenüber. Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG, kommentiert: „Mit einem nominalen Handelsumsatz von rund 11,6 Millionen Euro konnten wir im Februar zwar das sehr hohe Niveau aus dem Vormonat nicht halten, aber doch eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erzielen. Das ist eine starke Basis, auf die wir im Jahresverlauf aufbauen wollen.“

Der Durchschnittskurs der vermittelten Fonds lag im Februar 2013 über die drei Segmente verteilt bei 42,54 Prozent. Hier lag der Sektor Sonstige Fonds mit einem durchschnittlichen Vermittlungskurs von 47,16 Prozent an der Spitze, gefolgt von dem Segment Immobilienfonds mit einem Durchschnittskurs von 46,35 Prozent. Der Vermittlungskurs im Bereich Schiffsbeteiligungen lag mit im Mittel 28,39 Prozent erneut deutlich darunter. (af)

Foto: Fondsbörse Deutschland

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.