22. Januar 2013, 09:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ex-Nordcapital-Geschäftsführer eröffnet neues Emissionshaus

Wolfgang Wetzel, langjähriger Geschäftsführer des Bereichs New Energy bei der Nordcapital-Gruppe, hat zum Jahreswechsel das Emissionshaus Nature Capital in Aumühle bei Hamburg gegründet. Mit ökologischen Anlagen will er bei privaten und institutionelle Investoren punkten.

Neu Wolfgang-Wetzel Nature-Capital-254x300 in Ex-Nordcapital-Geschäftsführer eröffnet neues Emissionshaus

Wolfgang Wetzel, Geschäftsführer bei Nature Capital

Als Startprojekt ist ein Agrafonds geplant, der in heimische und nordeuropäische Ackerflächen und Agrarbetriebe investiert, die sich der Initiator bereits gesichert habe. Die Ausschüttungen sollen aus den Wertsteigerungen der Flächen und den steigenden Pachteinnahmen bestritten werden. „Mit unseren Fondsangeboten wollen wir sowohl private als auch institutionelle Anleger ansprechen. Die Beteiligungsprospekte für den Publikumsfonds und das Private Placement werden wir in den kommenden Wochen bei der BaFin einreichen, so dass der Vertriebsstart eventuell bereits im März 2013 erfolgen kann. Parallel arbeiten wir derzeit an einer Sicav-Struktur für institutionelle Investoren“, sagt Wolfgang Wetzel, CEO bei Nature Capital, zu Cash.Online. Unterstützung erhält dabei aus einem zehnköpfigen Team, zu dem auch die ehemaligen Nordcapital-Mitarbeiter Dominik Prinz zu Löwenstein und Moritz von Mecklenburg gehören.

Beide verfügen ebenfalls über langjährige Erfahrung in der Fondskonzeption, der Finanzierung von Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energie sowie bei Forstinvestments. Diese Bereiche will das junge Emissionshaus ebenfalls bald abdecken. Zunächst sei jedoch ein Beteiligungsangebot an Biogasanlagen geplant. „Perspektivisch können wir uns vorstellen, Projektentwicklungsfonds aufzulegen. So beispielsweise die Entwickler von Solarparks in kurzen Phasen einen erhöhten Kapitalbedarf, den wir mit Hilfe und im Interesse unserer Anleger decken könnten“, sagt Wetzel und fügt hinzu: „Aufgrund des Hintergrunds meiner Kollegen und mir sind wir Forstinvestments sehr überzeugt und konnten bereits Waldflächen in Kanada und Europa anbinden“, berichtet der Nature-Capital-Chef, dessen Familie selbst Acker- und Forstflächen verpachtet und eigene Weinberge betreibt. (af)

Foto: Wolfgang Wetzel privat

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Hoffnung auf Corona-Schnäppchen zerschlagen

Viele Immobilien-Interessenten haben laut einer Studie die Hoffnung auf Schnäppchen in der Coronakrise aufgegeben. Eine Mehrheit glaubt, dass die Preise für Wohnimmobilien in Deutschland nicht von der Pandemie beeinflusst werden (27 Prozent) oder dass sie weiter steigen (34 Prozent), zeigt eine Umfrage der Berliner Maklerfirma Homeday.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...