20. Januar 2014, 10:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dritter Transparenzbericht von Publity

Die Publity Finanzgruppe hat ihren dritten Transparenzbericht vorgestellt. Dieser soll nach Angaben des Unternehmens eine “aktuelle und leicht nachvollziehbare Ergänzung der Leistungsbilanzen” darstellen.

9552759965 Bb0e15f6ff B-1 in Dritter Transparenzbericht von Publity

Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der Publity AG.

Publity hat seit dem Jahr 2009 insgesamt acht geschlossene Fonds aufgelegt. Die Investitionen in die Kreditportfolios, die mit dem Anlegerkapital bis August 2012 bestritten wurden, haben laut Transparenzbericht bereits mit den bisher realisierten Kreditzurückzahlungen die Investitionen und wesentliche Teile der Managementkosten eingespielt. Die danach erworbenen Kreditportfolios befänden sich noch in der frühen Bearbeitungsphase, hätten jedoch Rückzahlungen erzielt, “die das Konzept untermauern und die Erwartungen stützen”.

Reinvestitionen und die erwarteten Rückzahlungen aus dem daraus noch verbliebenen Kreditportfolio ließen eine plangemäße, wenn nicht sogar attraktivere Anlegerrendite erwarten. Fonds Nr. 1 sei bereits vorzeitig zum 15.05.2013 mit einer Rendite von 11,3 Prozent p. a. nach IRR (ohne Agio und vor Steuern) aufgelöst worden.

Caceis als Depotbank tätig

Der Publity Performance Fonds Nr. 6 befindet sich noch in der Platzierungsphase. Das bislang eingeworbene Kapital konnte laut Publity bereits in Immobilien investiert werden. Durch die jüngsten Investitionen sei der Einkauf erfolgreicher verlaufen, als dies der stichtagsbezogene Transparenzbericht widerspiegele.

Publity habe inzwischen über 100 Immobilien verwertet. Management und Kontrollorgane hätten sich “absoluter Transparenz” verpflichtet. Mit der Einschaltung der Caceis Bank als Depotbank sei die Anlegersicherheit in Bezug auf Mittelverwendung und Controlling optimiert worden. (kb)

Foto: Publity AG

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Riester-Rente reloaded

Die Riester-Rente feiert ihren 18-ten Geburtstag, aber viel Freude kommt nicht auf: Das Produkt leidet aufgrund der komplexen Förderbedingungen an erheblichen Geburtsfehlern. Sehr ärgerlich für alle Beteiligten sind etwa die häufigen und oft auf Unverständnis stoßenden Teilrückforderungen bereits ausbezahlter Zulagen.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Lieber freiwillig versichert: PKV ist oft keine Option

Die gesetzliche Krankenversicherung kann sich freuen: Erneut wechseln wieder mehr Selbstständige in die freiwillige Krankenversicherung und entscheiden sich damit gegen die Option der privaten Krankenversicherung. Was es mit dem  Acht-Jahres-Hoch auf sich hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...