20. Januar 2014, 10:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dritter Transparenzbericht von Publity

Die Publity Finanzgruppe hat ihren dritten Transparenzbericht vorgestellt. Dieser soll nach Angaben des Unternehmens eine “aktuelle und leicht nachvollziehbare Ergänzung der Leistungsbilanzen” darstellen.

9552759965 Bb0e15f6ff B-1 in Dritter Transparenzbericht von Publity

Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der Publity AG.

Publity hat seit dem Jahr 2009 insgesamt acht geschlossene Fonds aufgelegt. Die Investitionen in die Kreditportfolios, die mit dem Anlegerkapital bis August 2012 bestritten wurden, haben laut Transparenzbericht bereits mit den bisher realisierten Kreditzurückzahlungen die Investitionen und wesentliche Teile der Managementkosten eingespielt. Die danach erworbenen Kreditportfolios befänden sich noch in der frühen Bearbeitungsphase, hätten jedoch Rückzahlungen erzielt, “die das Konzept untermauern und die Erwartungen stützen”.

Reinvestitionen und die erwarteten Rückzahlungen aus dem daraus noch verbliebenen Kreditportfolio ließen eine plangemäße, wenn nicht sogar attraktivere Anlegerrendite erwarten. Fonds Nr. 1 sei bereits vorzeitig zum 15.05.2013 mit einer Rendite von 11,3 Prozent p. a. nach IRR (ohne Agio und vor Steuern) aufgelöst worden.

Caceis als Depotbank tätig

Der Publity Performance Fonds Nr. 6 befindet sich noch in der Platzierungsphase. Das bislang eingeworbene Kapital konnte laut Publity bereits in Immobilien investiert werden. Durch die jüngsten Investitionen sei der Einkauf erfolgreicher verlaufen, als dies der stichtagsbezogene Transparenzbericht widerspiegele.

Publity habe inzwischen über 100 Immobilien verwertet. Management und Kontrollorgane hätten sich “absoluter Transparenz” verpflichtet. Mit der Einschaltung der Caceis Bank als Depotbank sei die Anlegersicherheit in Bezug auf Mittelverwendung und Controlling optimiert worden. (kb)

Foto: Publity AG

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Next new normal – Wie Corona die Assekuranz nachhaltig verändert

Ziemlich unvorbereitet hat die Corona-Pandemie im März 2020 die Assekuranz getroffen. Seitdem laufen die Geschäfte – in wirtschaftlich unsicheren Zeiten und unter komplett neuen Rahmenbedingungen. Wie gut das den Versicherern gelingt, zeigt eine aktuelle Studie der Versicherungsforen Leipzig.

mehr ...

Immobilien

Krisensichere Bestandsimmobilie: Der Schlüssel zur Altersvorsorge

Rendite kommt von Risiko. Je risikoaffiner eine Wirtschaftseinheit investiert, desto mehr wird am Asset verdient. Das lernen BWL-Studenten bereits in der ersten Vorlesung ihres Studiums. In Krisenzeiten zeigt sich für Kapitalanleger oftmals die Kehrseite der Medaille. Ein Beitrag von Sebastian Engel, Chief Sales Officer, Alpha Real Estate Group

mehr ...

Investmentfonds

WWK IntelliProtect® 2.0: Die nächste Generation Fondsrenten mit Garantie

Die WWK Lebensversicherung a. G. hat die unter dem Markennamen WWK IntelliProtect® bekannten Fondsrenten mit Garantie von Grund auf überarbeitet und mit vielen Neuerungen für die Kunden ausgestattet.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei Girokonto-Gebühren – Vergleichswebseite gestartet

Die erste unabhängige und kostenlose Internetseite zum Vergleich von Girokonten-Kosten ist an den Start gegangen. Der TÜV Saarland erteilte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dafür dem Vergleichsportal Check24 die Zertifizierung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Private Equity Dachfonds steigert Platzierung bei Institutionellen

Die Private Equity Unternehmen Solutio AG und Pantheon haben ihren zweiten gemeinsamen Dachfonds Solution Premium Private Equity VII mit Zeichnungszusagen von 553 Millionen Euro geschlossen (“Final Closing”). Das seien zehn Prozent mehr als beim Vorgängerfonds.

mehr ...

Recht

Corona-Hilfskredite: Große Herausforderungen

Der Gesetzgeber hat auf die Coronakrise mit vielfältigen Maßnahmen zügig reagiert. Generell zielen die Maßnahmen darauf ab, die Folgen für Privatpersonen und Verbraucher abzufedern. Wie mit Krediten umzugehen ist, die an Unternehmen projektbezogen oder zur laufenden Finanzierung des Geschäftsbetriebs ausgereicht wurden. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Ferdinand Unzicker

mehr ...