- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Dritter Transparenzbericht von Publity

Die Publity Finanzgruppe hat ihren dritten Transparenzbericht vorgestellt. Dieser soll nach Angaben des Unternehmens eine “aktuelle und leicht nachvollziehbare Ergänzung der Leistungsbilanzen” darstellen.

Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der Publity AG.

Publity hat seit dem Jahr 2009 insgesamt acht geschlossene Fonds [1] aufgelegt. Die Investitionen in die Kreditportfolios, die mit dem Anlegerkapital bis August 2012 bestritten wurden, haben laut Transparenzbericht bereits mit den bisher realisierten Kreditzurückzahlungen die Investitionen und wesentliche Teile der Managementkosten eingespielt. Die danach erworbenen Kreditportfolios befänden sich noch in der frühen Bearbeitungsphase, hätten jedoch Rückzahlungen erzielt, “die das Konzept untermauern und die Erwartungen stützen”.

Reinvestitionen und die erwarteten Rückzahlungen aus dem daraus noch verbliebenen Kreditportfolio ließen eine plangemäße, wenn nicht sogar attraktivere Anlegerrendite erwarten. Fonds Nr. 1 sei bereits vorzeitig zum 15.05.2013 mit einer Rendite von 11,3 Prozent p. a. nach IRR (ohne Agio und vor Steuern) aufgelöst worden.

Caceis als Depotbank tätig

Der Publity Performance Fonds Nr. 6 befindet sich noch in der Platzierungsphase. Das bislang eingeworbene Kapital konnte laut Publity bereits in Immobilien investiert werden. Durch die jüngsten Investitionen sei der Einkauf erfolgreicher verlaufen, als dies der stichtagsbezogene Transparenzbericht widerspiegele.

Publity habe inzwischen über 100 Immobilien [2] verwertet. Management und Kontrollorgane hätten sich “absoluter Transparenz” verpflichtet. Mit der Einschaltung der Caceis Bank als Depotbank sei die Anlegersicherheit in Bezug auf Mittelverwendung und Controlling optimiert worden. (kb)

Foto: Publity AG