- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Hamburg Trust steigert Platzierungszahlen deutlich

Das Emissionshaus Hamburg Trust hat im Jahr 2013 mit seinen Publikumsfonds rund 147 Millionen Euro Eigenkapital platziert. Damit wurde das Ergebnis des Vorjahres (rund 90 Millionen Euro) deutlich übertroffen.

Dirk Hasselbring, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hamburg Trust.

Den größten Anteil am Ergebnis hatten laut Hamburg Trust die beiden Fonds Shopping Edition 3 und Shopping Edition 3.2, die jeweils 68 bzw. 48 Millionen Euro in das Stuttgarter ECE-Einkaufszentrum Milaneo investieren. Der Rest entfällt auf den Fonds Domicilium 10 (Studentenwohnheim in Mainz), die US-Fonds Finest Selection 3 und Finest Selection 4 sowie Forum Park Office (Bürogebäude in Karlsruhe) und Domicilium 7 (Wohnanlage in Böblingen). Das Investitionsvolumen aller sechs im vergangenen Jahr platzierten Fonds liegt bei 411 Millionen Euro. Der Finest Selection 3 ist noch im Vertrieb.

Neue Immobilien-Fonds geplant

„Das ist das beste Ergebnis unserer Unternehmensgeschichte”, so Dirk Hasselbring, Vorsitzender der Geschäftsführung. “Vor allem zeigt es, dass exzellent gemanagte Objekte an prosperierenden Standorten bei Anlegern mehr denn je gefragt sind.” Im laufenden Jahr plant das Unternehmen Investments in Shopping Center, Wohn- und Büroimmobilien sowie Pflegeheime. Als Voraussetzung für weiteres Neugeschäft hatte Hamburg Trust vor kurzem die Erlaubnis der Finanzaufsicht Bafin erhalten, regulierte inländische geschlossene Spezial-Alternative Investment Funds (AIF) und inländische geschlossene Publikums-AIF sowie EU- und ausländische AIF im Immobilienbereich aufzulegen und zu verwalten.

Der erste geschlossene Spezial-AIF Forum Mainz soll mit einem Eigenkapitalvolumen von rund 27,8 Millionen Euro in die bereits erworbene Hauptverwaltung der Berufsgenossenschaft Holz und Metall in Mainz investieren. Die Vertriebsanzeige ist laut Hamburg Trust bereits erfolgt, das Produkt liegt derzeit bei der Bafin zur Genehmigung. (kb)

Foto: Hamburg Trust