Aus für die Eigenheimzulage

Das Bundeskabinett hat wie angekündigt die Abschaffung der Eigenheimzulage zum 1. Januar 2006 beschlossen. Nach Aussage des neuen Bundesbauministers Wolfgang Tiefensee ist die Förderung wegen gesunkener Baukosten und niedriger Kreditzinsen entbehrlich.

Als Ausgleich soll ab dem 1. Januar 2007 Wohneigentum stärker in die Riester-Rente einbezogen werden. Zudem soll über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) die Bereitschaft der Geschäftsbanken zur Gewährung von Baufinanzierungen erhöht werden.

Derzeit beträgt die Eigenheimzulage 1.250 Euro pro Jahr zuzüglich 1.800 Euro pro Kind über einen Zeitraum von insgesamt acht Jahren. Wer die Zulage bis zum 31. Dezember 2005 beantragt, sichert sich noch die volle Förderung. Dazu muss bis Jahresende entweder der Kaufvertrag für eine Immobilie unterschrieben oder der Bauantrag eingereicht sein.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.