Cash.-Ranking: Karlsruhe stärkster Immobilienstandort

Im jährlichen Immobilien-Ranking des Hamburger Kapitalanlagemagazins Cash. konnte sich erneut Karlsruhe als stabilster Standort Deutschlands auf Platz Eins positionieren.
Das nordbadische Oberzentrum punktet durch eine hohe Mietrendite von 5,3 Prozent sowie durch gute Wirtschaftsdaten wie die niedrigste Insolvenzquote aller 40 untersuchten Städte und die viertniedrigste Arbeitslosenquote. Auf Platz Zwei landet Wiesbaden (Mietrendite 4,7 Prozent), Düsseldorf (4,9 Prozent) liegt an dritter Stelle. Auf Rang Vier und Fünf folgen Mönchengladbach (5,5 Prozent) und Köln (4,4 Prozent).

Nicht in den Top Ten vertreten sind München (Platz 14) und Frankfurt (Platz 24). Beide Standorte weisen aufgrund des hohen Kaufpreisniveaus für Immobilien niedrige Mietrenditen von 3,7 Prozent (München) und 4,1 Prozent (Frankfurt) auf. Die gewichtete durchschnittliche Mietrendite aller 40 Standorte liegt bei 4,6 Prozent und damit auf Vorjahresniveau. Der bundesweite Kaufpreisdurchschnitt für gute Wohnlagen ist gegenüber dem Vorjahr von 1.829 auf 1.848 Euro pro Quadratmeter gestiegen. ?Verallgemeinert lässt sich sagen, dass die ausgeprägte Schwächeperiode der vergangenen Jahre weitgehend überwunden ist. Mieten und Preise steigen wieder, wenn auch nicht einheitlich?, kommentiert Renate Szameitat, Geschäftsführende Gesellschafterin des Hamburger Gewos Institut für Stadt-, Regional und Wohnforschung.

Als bester ostdeutscher Immobilienstandort konnte sich Dresden auf Platz 25 der Rangliste positionieren (Mietrendite 3,0 Prozent). Zu den Top Five Ost zählen zudem Erfurt (5,1 Prozent), Potsdam (3,1 Prozent), Cottbus (5,0 Prozent) und Leipzig (3,8 Prozent).

Die vollständige Auflistung der Ergebnisse finden Sie hier.

Das im Jahr 1990 initiierte Cash.-Standortranking erscheint zum zweiten Mal in Kooperation mit dem Hamburger Gewos Institut für Stadt-, Regional und Wohnforschung. Gewos ist das einzige Institut, das jährlich alle Immobilienverkäufe eines Jahres in Deutschland auswertet. Auf Basis seiner umfangreichen Datenbank hat Gewos für Cash. die Mieten, Kaufpreise und Renditen für Eigentumswohnungen an 40 deutschen Standorten ermittelt. In das Cash.-Gesamtranking fließen zudem weitere Faktoren ein, darunter Wirtschaftskennziffern wie das Beschäftigungswachstum, die Zahl der Betriebsneugründungen und der BBE-Kaufkraftindex. Die Bewertung der Mietrendite für gute Wohnlagen macht dabei rund ein Viertel der Gesamtpunktzahl aus.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.