CWI Real Estate AG will an die Börse

Die auf den Handel mit Wohnimmobilien spezialisierte CWI Real Estate AG, Bayreuth, wird voraussichtlich ab dem 12. September 2006 im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert sein.
Im Rahmen einer Kapitalerhöhung bietet die CWI Real Estate AG bis zu 1.195.800 auf den Inhaber lautende Stückaktien zum Kauf an. Neben den Aktien aus der Kapitalerhöhung stehen weitere 160.000 auf den Inhaber lautende Stückaktien aus dem Besitz der Altaktionäre in Form einer Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) zum Kauf zur Verfügung. Im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens werden die auf den Inhaber lautenden Stückaktien zwischen dem 6. September 2006 und dem 8. September 2006 zum Kauf angeboten. Der Netto-Emissionserlös, der sich in Abhängigkeit der Zeichnungsspanne voraussichtlich zwischen zehn und 18 Millionen liegen wird, soll vor allem in den Ausbau des Immobilienportfolios fließen. Mit erfolgreicher Platzierung der 1.195.800 neuen Aktien erhöht sich das Grundkapital der CWI Real Estate AG von 2,4 Millionen Euro um rund 50 Prozent. Begleitet wird der Börsengang von der WestLB AG. Interessierte Privatanleger können über ihre Hausbanken ab dem 6. September Zeichnungsaufträge erteilen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.