- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

KanAm: Handelsstopp für US-Fonds

Die KanAm Grund Kapitalanlagegesellschaft, Frankfurt/Main, hat die Rücknahme der Anteilsscheine ihres US-grundinvest Fonds ausgesetzt. Dies ist der zweite Handelsstopp eines offenen Immobilienfonds nach der Schließung des grundbesitz-invest der DB Real Estate, Eschborn, am
13. Dezember 2005.

Die Gesellschaft begründete ihre Maßnahme damit, dass es aufgrund von negativen Medienberichten über die Situation der US-Partnergesellschaft Mills zu umfangreichen Anfragen nach Rückgabe von Fondsanteilen gekommen sei, die dazu geführt hätten, dass am heutigen Mittwoch dem 18. Januar die Mindestliquidität des Fonds von fünf Prozent unterschritten worden wäre. Die Aussetzung ist laut KanAm auf drei Monate befristet.

Der US-grundinvest hält zwei Mills-Shoppingcenter in seinem Portfolio sowie darüber hinaus sieben Class A-Bürogebäude in den USA und Kanada (siehe cash-online vom 17. Januar). Er erwirtschaftete zum 30. September 2005 eine Jahresperformance von 6,6 Prozent. Das aktuelle Fondsvolumen liegt bei 579 Millionen US-Dollar. Das Management wird zur Liquiditätsbeschaffung Immobilien aus dem Fonds verkaufen, heißt es weiter.