Schweiz öffnet sich Ausländern

Die Eidgenossen wollen die seit mehr als 40 Jahren geltenden Kaufbeschränkungen für ausländische Immobilienerwerber abschaffen. Das sieht der Gesetzentwurf von Justizminister Christoph Blocher vor, zu dem Kantone, Parteien un Verbände bis zum kommenden Dienstag Stellung nehmen können.
Bislang konnten Ausländer beispielsweise nur dann ein Ferienappartement erwerben, wenn sie zuvor ein langwieriges Bewilligungsverfahren durchlaufen und zahlreiche Beschränkungen überwunden hatten. So stand pro Jahr nur ein Kontingent an 1.400 Wohnungen an bestimmten Orten der Schweiz zur Verfügung, auch die Quadratmeterzahl war begrenzt.
Beobachter gehen davon aus, dass die neue Regelung nicht vor dem Jahr 2010 in Kraft treten kann, wenn zahlreiche Raumordnungsvorschriften angepasst worden sind.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.