Tishmann Speyer kauft Wohnviertel in NY

Der US-amerikanische Immobilienkonzern Tishman Speyer und die Investmentbank BlackRock haben gemeinsam den teuersten Immobilienkauf der US-Geschichte getätigt. Sie übernehmen für 5,4 Milliarden US-Dollar (rund 4,3 Milliarden Euro) die beiden Siedlungen Stuyvesant Tower und Peter Cooper Village in Manhattan von der Versicherung Metropolitain Life. In den 1947 von der Assekuranz errichteten 110 Mietshäusern leben rund 25.000 Menschen in 11.232 Wohnungen. Bei rund 70 Prozent der Wohnungen ist die Miete auf 50 Prozent des hohen Marktniveaus in Manhattan begrenzt. Robert Speyer, Manager bei Tishman und Sohn von Unternehmensgründer Jerry Speyer, betonte, es werde keinen dramatischen Wandel geben.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.