Alstria kauft in Essen und legt Quartalsergebnis vor

Die Hamburger Alstria Office REIT AG, Hamburg, hat von Januar bis September dieses Jahres ihren Umsatz gegenüber dem Vergleichszeitraum 2006 auf 61 Millionen Euro mehr als verdreifacht.

Das operative Nettoergebnis liegt bei 43 Millionen Euro. Bedingt durch Steuervorteile aufgrund der Umwandlung in einen REIT (Real Estate Investment Trust) erzielte die Gesellschaft im dritten Quartal ein zusätzliches Ergebnis von rund 10 Millionen Euro.

?Wir sind auf dem besten Wege, unsere Finanzziele für das laufende Geschäftsjahr mit einem Umsatz von 80 Millionen Euro und einem operativen Ergebnis von 30 Millionen Euro zu erreichen?, sagt Alexander Dexne, Alstria-Finanzvorstand. Die Ende September gezählten Barmittel von 157 Millionen Euro reichen nach Unternehmensangaben für Akquisitionen von 200 bis 300 Millionen Euro.

Zugleich hat Alstria den ersten Kauf seit der REIT-Umwandlung vor einem Monat abgeschlossen. Für 62 Millionen Euro erwarben die Hamburger einen Bürokomplex in Essen mit 36.500 Quadratmetern Fläche. Mieter sind unter anderem Mfi, Versatel und General Electrics. Das Gebäude wurde in Form einer Sale-and-leaseback-Konstruktion gekauft. (hi)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.