- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Degi will Immobilienpaket verkaufen

Wenige Wochen nach dem Umbau der Geschäftsführung stellt die Dresdner-Bank-Fondstochter Degi, Frankfurt/Main, ein Immobilienpaket im Wert von mehr als zwei Milliarden Euro aus dem Grundwert-Fonds zum Verkauf.
Wie die “Financial Times Deutschland” aus Investorenkreisen erfuhr, ist die Berliner Catella Property Group mit der Vermarktung beauftragt. Der rund fünf Milliarden Euro schwere Publikumsfonds soll sich vor allem von kleineren, renditeschwachen Objekten trennen.

Keiner der Beteiligten war dem Bericht zufolge zu einer Stellungnahme bereit. Mit zwei Prozent Rendite sei der Grundwert-Fonds im vergangenen Jahr einer der schwächsten Immobilienfonds am Markt gewesen. An den großen Altlastenbereinigungen der Wettbewerber durch Paketverkäufe hatte sich Degi seit 2004 nicht mehr beteiligt. Dies wolle der Allianz-Dresdner-Konzern nun ändern. Ende Februar habe die Dresdner Bank mit Silvia Schmitten eine frühere Abteilungsleiterin in die Degi-Geschäftsführung geschickt.

Schmitten soll laut “FTD” den Grundwert-Fonds sanieren. Nach Angaben aus Branchenkreisen sollten mögliche Risiken aus dem Fonds bereinigt werden, bevor Degi in die Vermögensverwaltung der Allianz integriert wird. Die Dresdner-Wertpapierfondsanbieter Dit und DBI sind bereits in Allianz Global Investors aufgegangen.