KanAm beendet grundinvest-Umbau

Nach zwölf Monaten hat die Fondsgesellschaft KanAm Grund, Frankfurt, den grundinvest Fonds wieder für Anlegergelder geöffnet. Das Portfolio des offenen Immobilienfonds sei laut KanAm in dieser Zeit optimiert und erweitert worden. Die Gesellschaft hatte die Ausgabe neuer Anteilsscheine und somit die Aufnahme weiterer Gelder im Mai vergangenen Jahres aufgrund der hohen Nachfrage gestoppt (cash-online berichtete).

Seitdem kaufte das Fondsmanagement zum Liquiditätsabbau Immobilien für insgesamt rund 550 Millionen Euro und nutzte zugleich die günstigen Immobilienmärkte für Verkäufe in einem Volumen von 340 Millionen Euro, wobei ein Bruttogewinn von insgesamt 106 Millionen Euro erzielt wurde.

Derzeit stünden gesicherte Akquisitionen von rund 600 Millionen Euro an, für die jetzt Anlegergelder eingeworben werden sollen. Dabei handelt es sich um Büroimmobilien in London und Antwerpen sowie ein Shopping-Center in Riga.

Ähnliche Portfoliobereinignungen ließen sich bei einer Vielzahl von Immobilienfonds beobachten: So verkaufte beispielsweise die Union Investment Real Estate AG, Hamburg, Immobilien in Deutschland für knapp 2,5 Milliarden Euro aus den Beständen der offenen Immobilienfonds UniImmo Deutschland (vormals Difa-Fonds Nr. 1) und UniImmo Europa (vormals Difa-Grund) (cash-online berichtete).

Auch die Degi Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds mbH, Frankfurt, verkaufte ein Deutschlandpaket im Verkehrswert von 2,45 Milliarden Euro an den von Goldman Sachs gemanagten Whitehall Fund (cash-online berichtete). Die Ausgabe neuer Anteilsscheine wurde in beiden Fällen vorübergehend eingestellt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.