Vivico geht an CA Immo

Für 1,03 Milliarden Euro hat die österreichische Immobilien-Gesellschaft CA Immo, Wien, die bundeseigene Vivico Real Estate, Frankfurt, gekauft.

Vivico war 2001 zur Verwertung nicht bahnnotwendiger Liegenschaften gegründet worden. Das Vivico-Portfolio umfasst rund 150 zumeist gewerbliche Liegenschaften mit insgesamt acht Millionen Quadratmeter Fläche. Der Erwerb bedarf noch der Zustimmung der zuständigen österreichischen Kartellbehörden und der Erteilung einer Einwilligung gemäß Paragraph 65 Bundeshaushaltsordnung.

Die Österreicher haben bereits einen Vor-REIT gegründet, der im ersten Halbjahr 2008 an die Börse gehen soll. (hi)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.