CB Richard Ellis mit Rekordumsatz

Das internationale Immobilienberatungsunternehmen CB Richard Ellis, Los Angeles, hat im Jahr 2007 einen Rekordumsatz von sechs Milliarden US-Dollar und damit zwei Milliarden mehr als im Vorjahr erreicht.

Der Jahresgewinn kletterte von 318,6 auf 390,5 Millionen US-Dollar. Bereinigt um einmalige Sonderaufwendungen wurden nach Unternehmensangaben sogar 496,8 Millionen US-Dollar erreicht. Das Ergebnis sei durch Steigerungen der Geschäftstätigkeit in nahezu allen Geschäftsbereichen und Regionen weltweit erzielt worden.

Am umsatzstärksten ist dabei laut CBRE weiterhin die Region ?Americas?, zu der neben den Vereinigten Staaten, auch Kanada, Mexiko und Lateinamerika gehören. Dort kletterte der Umsatz im vierten Quartal um 32,6 Prozent auf eine Milliarde US-Dollar. In der Region Europe, Middle East und Africa (EMEA) erhöhte sich dieser Wert um 20,7 Prozent auf 437,6 Millionen US-Dollar.

In der Asia Pacific Region, die neben den asiatischen Ländern vor allem Australien und Neuseeland umfasst, konnte der Umsatz um 68,6 Prozent auf 198,4 Millionen US-Dollar gesteigert werden. Dies sei insbesondere auf die Akquisition des Mehrheitsanteils an CBRE India sowie die gute Geschäftsentwicklung in Australien, China, Japan und Singapur zurückzuführen.

Die Situation an den internationalen Immobilienmärkten beurteilt CBRE positiv: ?Wenngleich das makroökonomische Marktumfeld in dem wir operieren sich abschwächt, sind sie Fundamentaldaten der Immobilienwirtschaft stark. Wir verzeichnen geringe Leerstände, nur leicht steigende Mietpreise und ein angemessenes Niveau von Neubauaktivitäten?, kommentiert CB Richard Ellis-Präsident und CEO Brett White. (bk)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.