Anzeige
Anzeige
19. Mai 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ING Direct will Interhyp übernehmen

Der niederländische Finanzkonzern ING Direct mit der deutschen Niederlassung in Frankfurt hat angekündigt, ein öffentliches Übernahmeangebot der im SDax notierten Interhyp, Frankfurt, unterbreiten zu wollen.
Das Übernahmeangebot in Höhe von 64 Euro je Aktie entspricht dabei einem Unternehmenswert von 416 Millionen Euro. Zuletzt besaß der Baufinanzierer einen Börsenwert von 318,55 Millionen Euro. Laut ING haben die beiden Interhyp-Gründer Robert Haselsteiner und Marcus Wolsdorf, die zusammen rund 32 Prozent der Anteile an Interhyp halten, dem Verkauf ihrer Anteile bereits “unwiderruflich” zugestimmt.

Die Frist für das Übernahmeangebot beginnt im Juni und wird voraussichtlich vier Wochen laufen. Damit sollen die Interhyp-Aktionäre ihren Anspruch auf die Dividende für das Geschäftsjahr 2007 in Höhe von 2,10 Euro pro Aktie plus einer zusätzlichen einmaligen Ausschüttung von 2,00 Euro pro Aktie behalten. Diese Dividenden sollen nach der Hauptversammlung am 4. Juni 2008 ausgezahlt werden. Einschließlich dieser Dividenden entspricht das Angebot von ING Direct somit einer Prämie zum Schlusskurs vom Freitag in Höhe von 42 Prozent.

Die Aktie reagierte heute mit einem Kurssprung auf 68,50 Euro nach Bekanntwerden der Ankündigung. Damit endet eine lange Durststrecke für die Interhyp-Aktie und ihre Eigner. Nach einer Gewinnwarnung im September vergangenen Jahres war die Aktie von über 80 auf 55 Euro eingebrochen. Im Februar 2008 fiel sie auf ein Tief von 37,50 Euro, das sie nur langsam hinter sich ließ: Am Freitag ging sie mit einem Schlussstand von 49,02 Euro aus dem Xetra-Handel. (af)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Digitalisierung in der PKV: Ohne Kundenvertrauen geht nichts

Die Digitalisierung ermöglicht es Unternehmen, transparenter und effizienter zu arbeiten und einen besseren Zugang zum Kunden zu erhalten – die PKV kämpft momentan allerdings noch gegen allgemeines Misstrauen und ungeklärte Datenschutzregelungen.

mehr ...

Immobilien

GdW: Abwärtstrend bei Baugenehmigungen ist bedenklich

Die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen ist im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,6 Prozent gesunken. Von einem anhaltenden Aufschwung könne keine Rede mehr sein, mahnt der Wohnungsverband GdW.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

BVK-Vizepräsident im Amt bestätigt

Der Vizepräsident des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) Gerald Archangeli (48) ist auf der Jahreshauptversammlung des Verbands am 18. Mai 2017 in Bonn für eine weitere vierjährige Amtszeit einstimmig wiedergewählt worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...