- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Axa Immoselect schüttet aus, bleibt aber unter Verschluss

Der offene Immobilienfonds “Axa Immoselect” hat im vergangenen Geschäftsjahr eine Wertsteigerung von 3,8 Prozent erzielt und zahlt Anlegern eine Ausschüttungsrendite von 3,1 Prozent, das entspricht 1,85 Euro pro Anteil. Trotzdem reicht die Liquidität noch nicht aus, um den Fonds wieder für die Rücknahme von Anteilen zu öffnen, wie Axa Investment Managers (Axa IM) mitteilt.

Die Ausschüttung erfolge unabhängig vom Status des Sondervermögens, somit könne der Fonds trotz Aussetzung der Anteilsscheinrücknahme Gelder an seine Investoren auszahlen, erklärt Axa-IM-Geschäftsführer Achim Gräfen.

Seitdem Axa im Herbst 2008 die Tür für Anleger schloss, die ihre Anteile loswerden wollten, sei die Nettoliquidität auf rund 380 Millionen Euro erhöht worden. Der aktuell 2,6 Milliarden Euro schwere Fonds soll aber erst wieder geöffnet werden, wenn 500 Millionen Euro für potenzielle Abflüsse bereit stehen, so die Mitteilung weiter.

Hintergrund: Das Produkt gehört zu einer Reihe von offenen Immobilienfonds, die im Oktober vergangenen Jahres aufgrund von Liquiditätsengpässen vorübergehend geschlossen wurden. Im Januar verlängerte Axa IM die Schonfrist um weitere neun Monate (cash-online berichtete hier [1]). (hb)