- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Baufinanzierer-Verband nimmt Arbeit auf

Am 10. Dezember wurde in Hamburg offiziell der BVDIF Bundesverband der Immobilienfinanzierer e.V. gegründet. 

Wie gegenüber Cash. bereits angekündigt [1], geht damit der erste Branchenverband der Baufinanzierer [2] an den Start. Zielsetzung der Gründungs- und Fördermitglieder ist es eigenen Angaben zufolge, über den Verband  gemeinschaftlich die Interessen von Produktgebern, Beratern und Fachleuten aus der Bau- und Immobilienfinanzierungsbranche zu bündeln, um diese so in der Öffentlichkeit und gegenüber politischen Entscheidungsträgern zu vertreten.

Denn anders als im Finanz- und Versicherungsbereich gebe es in Deutschland bisher keine Instanz, die die Interessen der Marktteilnehmer und Baufinanzierungskunden bundesweit vertritt. Demgegenüber sei die Bau- und Immobilienfinanzierung hierzulande aber ein zentrales Thema.

Qualitätsstandards für Beratung und Produkte setzen

Ein besonderes Augenmerk des BVDIF soll auf der Qualitätssicherung der Beratung liegen – auch im Hinblick auf die zunehmende Zusammenarbeit von Banken und freiem Vertrieb. “Das Definieren und Setzen von Standards in der Beratung ist uns besonders wichtig“, erläutert der Verbandsvorsitzende John Semler, gleichzeitig Geschäftsführer der ASG Baufi. “Schwarzen Schafen” solle so der Zugang zum Markt verwehrt werden. Zudem will der Verband ein Register der Baufinanzierungsvermittler einführen.

“Ein gleicher Informationsstand von Kunden, Beratern und Produktgebern sowie Banken sorgt für eine neutrale Markttransparenz, die derzeit nicht gegeben ist”, ergänzt Semler. Ein weiteres, mittelfristiges Ziel des Verbandes ist es, transparente Qualitätsstandards für Produkte der Bau- und Immobilienfinanzierung zu erzielen.

IHK-Zertifikatslehrgang für Finanzierungsberater als Meilenstein

Der Verband will sich zudem auf die Qualifizierung und Ausbildung von Baufinanzierungsberatern konzentrieren. “Wir wollen kurzfristig eine unabhängige bundeseinheitliche Zertifizierung im Beratungsbereich. Ab Januar 2010 werde in Zusammenarbeit mit der IHK Hamburg der neue Zertifizierungslehrgang Berater für Immobilienfinanzierung (IHK) eingeführt.

“Wir bieten die Ausbildung bundesweit kostengünstig an”, freut sich Semler über den ersten Erfolg der Verbandsarbeit. Bis der Ausbildungsstandard branchenweit Fuß fasse, werde es naturgemäß dauern. Bis dahin solle eine Art “Alte-Hasen-Regelung” nach dem Vorbild der Versicherungsvermittlung greifen.

Schon jetzt haben sich – nach Auskunft des Verbands – die Mitglieder jedoch dazu verpflichtet, einen allgemein gültigen Ehrenkodex einzuhalten, der kontinuierlich an die Marktgegebenheiten angepasst werden soll. Bei dessen Entwicklung sowie weiterer Aktivitäten stehe der brancheninterne Austausch und Netzwerkgedanke des neuen Verbandes im Mittelpunkt.

Ziel: Vertretung der gesamten Baufinanzierungsbranche

Zu den Gründungsmitgliedern gehören Berater, Vertreter der wichtigsten Online-Vermittler sowie Fachleute aus der Branche. Förderer ist Immobilienscout 24. Der Status unterscheidet sich nach Verbandsangaben in der Praxis allerdings kaum von dem eines Gründungsmitglieds.

Dem Verbandsvorstand gehören neben dem Vorsitzenden Semler auch Johann Büchler (Vorstandsvorsitz der PSD Bank Nürnberg) und Professor Dr. Klaus Fleischer (Hochschule München) an. In der nahen Zukunft sollen verschiedene Ausschüsse gebildet werden, die im Hinblick die einzelnen Bereiche der Verbandstätigkeit mit entsprechenden Fachleuten besetzt werden sollen. Zudem würden unter Leitung von Fleischer in Zusammenarbeit mit der Wissenschaft regelmäßig unabhängige Studien zu Baufinanzierungsthemen erstellt.

Die Gründung des Verbands wird nach eigenem Bekunden in der Branche begrüßt. Max Herbst von der FMH-Finanzberatung in Frankfurt verteilt Vorschusslorbeeren: “Ich gehe davon aus, dass der BDVIF Maßstäbe setzen und wichtiger Impulsgeber für den Baufinanzierungsmarkt werden kann. Denn hier haben sich Unternehmen zusammengefunden, die sowohl nah an den Baufinanzierungsberatern als auch den Verbraucherbedürfnissen sind und entsprechend praxisnah agieren können.”

Weitere Mitglieder befänden sich dem Vernehmen nach bereits in der Warteschleife. Fleischer erwartet einen Dominoeffekt: “Der Markt braucht und will Spielregeln”. Die Aufgabe, weitere Mitglieder zu gewinnen, haben im Verband Markus Rex (Vorstand BS Baugeld Spezialisten) und Thomas Soltau (Geschäftsführer verschiedener Unternehmen innerhalb der Concordia Versicherungsgruppe) übernommen.

Erste Kontakte zu politischen Vertretern auf Bundesminister-Ebene in Berlin konnten laut Semler in den letzten Wochen ebenfalls geknüpft werden. Angesichts der zu erwartenden Regulierung auch der Baufinanzierungsvermittlung will der BVDIF als Ansprechpartner der Branche fungieren und mitgestalten. Auch für die Zusammenarbeit mit anderen Verbänden der Finanzdienstleistungsbranche oder der Bausparkassen zeige man sich offen. (te)

Fotos+Logo: BVDIF