- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

E&V: Umsatzplus auf iberischer Halbinsel

Das international tätige Immobilienunternehmen Engel & Völkers (E&V) erwartet in den Märkten Spanien und Portugal in diesem Jahr eine Umsatzsteigerung von mehr als 20 Prozent. Gleichzeitig wollen die Hamburger die Zahl der Wohnimmobilien-Shops vor Ort mehr als verdoppeln.

Laut E&V trotzt die hohe Nachfrage nach hochklassigen Objekten der Wirtschaftskrise sowie den Verwerfungen auf den Standardmärkten. Beide Länder böten eine Reihe von Spitzenlagen mit Immobilien im Premium-Segment, die bei ausländischen Käufern als Ferienimmobilie oder Zweitwohnsitz im Blickpunkt stünden. Da in Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise Wohnimmobilien zunehmend als auch Wertanlage an Bedeutung gewännen, habe die Nachfrage seit März 2009 wieder spürbar zugenommen.

“Die Preise haben ein stabiles Niveau erreicht, so dass nach der Marktüberhitzung und den folgenden Monaten der Unsicherheit Immobilien jetzt wieder zu fairen Preisen erworben werden können”, berichtet David Scheffler, Masterlizenzpartner von Engel & Völkers in Spanien und Portugal. Er prognostiziert: “Für das laufende Geschäftsjahr erwarten wir ein Umsatzplus von mehr als 20 Prozent.”

Seinen Expansionskurs auf der iberischen Halbinsel will das Immobilienunternehmen entsprechend weiter fortsetzen. Bereits im ersten Halbjahr 2009 hätten in Spanien und Portugal insgesamt zehn Wohnimmobilien-Shops eröffnet, so dass sich deren Anzahl auf 64 erhöhte. Bis zum Jahr 2012 plant E&V, an insgesamt 150 Standorten in Spanien und Portugal vertreten zu sein. (te)