Industriekonzerne sparen bei Immobilien

Die internationalen Großunternehmen reagieren mit drastischen Maßnahmen auf die Finanz- und Wirtschaftskrise. Davon ist auch die Immobilienwirtschaft betroffen. Das zeigt eine aktuelle Umfrage unter rund 400 der weltweit führenden Industrieunternehmen, die der internationale Verbund von Corporate Real Estate Managern, Core Net Global (CNG), Brüssel, unter dem Titel ?Der Einfluss der Wirtschaft auf die Immobilienbranche? vorgestellt hat.

Demzufolge stellen 70 Prozent der Befragten Investitionsprojekte zurück. 60 Prozent wollen Mietverträge restrukturieren und 58 Prozent den Nutzungsgrad bereits belegter Flächen erhöhen. Fast die Hälfte der Teilnehmer (48 Prozent) gab an, vorzeitige Ausstiegsmöglichkeiten aus Mietverträgen zu nutzen und Instandhaltungsmaßnahmen zu verschieben oder zu reduzieren (47 Prozent).

Hinsichtlich der gesamtwirtschaftlichen Lage sind die Manager skeptisch: 46 Prozent erwarten, dass der Abschwung im kommenden Jahr ein Ende findet. 35 Prozent rechnen erst in 2011 damit, dass die Konjunktur wieder anzieht. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.