14. Juli 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

P2 Value: Streit über Gutachter

Morgan Stanley soll drei Gutachter im Rahmen der Neubewertung des offenen Immobilienfonds “P2 Value” ausgewechselt haben, nachdem sie den Brüsseler Büroturm Blue Tower um 6,55 Millionen Euro auf 102 Millionen Euro abwerten wollten. Das berichtet die Tageszeitung “Die Welt” in ihrer heutigen Ausgabe.

Die neu eingesetzten Sachverständigen hätten die Immobilie nur noch mit einem Abschlag von 50.000 Euro bewertet, so die Tageszeitung. Nun beschäftigt sich laut Artikel die BaFin mit dem Vorgehen von Morgan Stanley. Es handele sich um einen einmaligen Vorgang in der 50-jährigen Geschichte der offenen Immobilienfonds, so die Zeitung.

Laut Walter Klug, Geschäftsführer von Morgan Stanley Real Estate Investment, wurden die Sachverständigen im April 2009 indes nur abgesetzt, weil sie nicht die notwendige Unabhängigkeit besessen hätten. Sie sollen mit dem Maklerhaus NAI Apollo kooperieren. Das Investmentgesetz habe keine andere Möglichkeit gelassen als so zu reagieren, so Klug.

Gutachterwechsel nur noch mit BaFin-Zustimmung?

Marktbeobachter reagierten auf die Absetzung der Gutachter mit Unverständnis. Dr. Gernot Archner, Geschäftsführer des Bundesverbands der Immobilien-Investment-Sachverständigen, schlägt für die Zukunft eine BaFin-Lösung vor.”Die vorzeitige Abberufung eines kompletten Sachverständigenausschusses sollte zum Schutze der Anleger künftig nur nach Anhörung der betroffenen Sachverständigen durch die BaFin und mit ausdrücklicher BaFin-Genehmigung statthaft sein”, so der Experte.

Gestern teilte Morgan Stanley mit, keine Anteile des Fonds P2 Value mehr zu verkaufen, nachdem im Oktober vergangenen Jahres bereits die Rücknahme der Anteile ausgesetzt wurde. Grund: Eine Neubewertung des Portfolios habe “signifikante Abwertungen” ergeben (cash-online berichtete hier). Wie hoch diese genau sind und wann die endgültigen Ergebnisse veröffentlicht werden, teilte Klug gegenüber cash-online nicht mit.

Haben die anderen Fonds auch Abwertungsbedarf?

Ob die erwarteten hohen Abwertungen auch Auswirkungen auf die anderen im Markt erhältlichen Fonds haben, bleibt abzuwarten. Fakt ist, dass der P2 Value erst im November 2005 aufgelegt wurde und die Fondsobjekte insbesondere zu Zeiten überhitzter Immobilienmärkte einkaufte. Daher könnte der Abwertungsbedarf höher sein als bei anderen offenen Immobilienfonds, schätzen Insider.

BVI warnt vor Verallgemeinerung

Der Branchenverband BVI warnt heute laut “Financial Times Deutschland” (FTD) vor einer Verallgemeinerung. Abschreibungen dieser Art seien bei anderen Fonds nicht zu befürchten so ein BVI-Sprecher gegenüber der FTD. (mo)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

CHARTA AG setzt auf den Covomo-Vergleichsrechner

Der Covomo Versicherungsvergleich aus Frankfurt hat einen weiteren Kooperationspartner gewonnen. Ab sofort befindet sich der digitale Online-Vergleichsrechner auf dem Maklerportal des Düsseldorfer Maklerverbunds CHARTA Börse für Versicherungen AG.

mehr ...

Immobilien

Trotz Kurssturz: Corestate operativ auf Kurs

Die Corestate Capital Holding S.A., unter anderem Muttergesellschaft des Fondsanbieters Hannover Leasing, betont vor dem Hintergrund der gestrigen Kursentwicklung “den durchweg positiven operativen Geschäftsverlauf in 2019 und die attraktiven Wachstumsaussichten über alle Geschäftsfelder und Produkte hinweg”.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

P&R: Weitere Anlegerklage gegen den Vertrieb abgewiesen

Ein Vertrieb, der Container der inzwischen insolventen P&R-Gruppe an eine Anlegerin verkauft hatte, hat seine Pflicht zur Plausibilitätsprüfung nicht verletzt. Das geht aus einem weiteren klageabweisenden Urteil hervor, das die Kanzlei Dr. Roller & Partner aus München erstritten hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

Holger Fuchs verlässt Deutsche Finance

Nach mehr als 13 Jahren Tätigkeit für die Deutsche Finance Group – unter anderem als Vorstand Marketing und zuletzt Geschäftsführer der Deutsche Finance Networks – geht Holger Fuchs andere Wege.

mehr ...

Recht

BTC-Echo: BaFin löscht ihre eigene Warnung

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Meldung zu dem “begründeten Verdacht”, die BTC-Echo GmbH biete ein Wertpapier in Form eines “Security Token” ohne einen (erforderlichen) Prospekt öffentlich an, wieder von ihrer Website genommen.

mehr ...