Anzeige
Anzeige
14. Mai 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfragen: Immobilien als Inflationsschutz im Trend

Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Immobilienverbandes IVD, beide Berlin, betrachten mehr als die Hälfte der Deutschen Immobilien als den besten Schutz vor Inflation. Eine Umfrage unter IVD-Migliedsunternehmen hat zudem ergeben, dass die Sorge vor einer Geldentwertung Hauptgrund für den Erwerb einer Immobilie ist. Die Makler berichten von einer spürbar steigenden Nachfrage.

Die Ende April 2009 unter 1.001 Bundesbürgern durchgeführte repräsentative Forsa-Umfrage spiegelt zudem die Auffassung wider, dass Wohneigentum im Rahmen der Altersvorsorge eine größere Rolle spielen wird. 58 Prozent der Befragten stützen diese These. “Gerade in Krisenzeiten entdecken die Menschen in Deutschland die Immobilie als werthaltige Assetklasse wieder, kommentiert IVD-Präsident Jens-Ulrich Kießling.

Weitere Ergebnisse der Untersuchung: Zwei Drittel der Bundesbürger halten es für wichtig, dass sich möglichst viele Menschen Wohneigentum anschaffen können. 51 Prozent sind der Meinung, dass der Staat den Kauf einer selbstgenutzten Immobilie stärker fördern sollte.

Laut der Umfrage hat rund die Hälfte der Mieter (48 Prozent) bereits über einen Immobilienerwerb nachgedacht. “Es gibt in Deutschland rund 21 Millionen Mieterhaushalte – zehn Millionen müssen demnach als verhinderte Eigentümer gelten. Hier ist ein großer Bedarf an Förderung des Wohneigentums vorhanden”, interpretiert der Verbandsvize Jürgen Michael Schick die Zahlen.

Eine aktuelle Umfrage unter den rund 6.000 Mitgliedsunternehmen des IVD, an der sich 723 Firmen beteiligten, hat darüber hinaus ergeben, dass für 43 Prozent der Immobilienkäufer die Sorge vor Geldentwertung und die Einschätzung der Immobilie als sichere Anlageform die Hauptgründe für den Erwerb einer Immobilie sind. An zweiter Stelle folgten das günstige Zinsniveau und die guten Rahmenbedingungen für einen Immobilienkauf (34 Prozent). Immerhin noch sieben Prozent nannten die gute Vermietbarkeit der Immobilie als Kapitalanlage als Motiv.

38 Prozent der IVD-Makler gaben im Rahmen der Umfrage an, dass es eine sehr stark steigende oder eine steigende Nachfrage nach Einfamilienhäusern zur Selbstnutzung gibt. Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen zur Kapitalanlage wird nicht ganz so positiv eingeschätzt. ?Hier zeigt sich, dass die einzelne Eigentumswohnung zur Kapitalanlage in Deutschland in den vergangenen Jahren keinen ausgeprägten Markt hatte. Diese Entwicklung wirkt im ersten Halbjahr 2009 fort?, so Kießling.

Ein anderes Bild zeigt sich bei den vermieteten Mehrfamilien- oder Zinshäusern. 46 Prozent der befragten IVD-Mitglieder gaben an, dass es eine stark steigende oder eine steigende Nachfrage nach dieser Anlageklasse gibt. (te)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...