- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Offener Immo-Fonds US-Grundinvest geht in die Abwicklung

Der offene Immobilienfonds US-Grundinvest von Kanam wird aufgelöst. Der seit Oktober 2008 eingefrorene Fonds steuert auf das Ende der maximalen gesetzlichen Schonfrist von zwei Jahren zu. Das Management stand damit vor der Frage, zu öffnen oder abzuwickeln.

Dem Wunsch der Mehrheit der Anleger entsprechend habe man entschieden, den einzigen in US-Dollar notierten und auf die USA spezialisierten offenen Immobilienfonds in Deutschland aufzulösen und an die Investoren auszuzahlen, teilt Kanam mit. Noch in diesem Jahr sollen 250 Millionen US-Dollar ausgezahlt werden, heißt es weiter. Insgesamt beziffert Kanam das Fondsvermögen auf rund 540 Millionen US-Dollar (Stand: 6. September 2010).

Die Liquidation wurde notwendig, nachdem eine Umfrage im Vertrieb ergeben hatte, dass die zu erwartenden Mittelabzüge im Fall einer Öffnung Objektverkäufe erforderlich gemacht hätten, die das Aus für einen weiteren wirtschaftlichen Betrieb des Fonds bedeutet hätten. In den vergangenen sieben Monaten hat das Fondsmanagement nach eigenen Angaben bereits zehn der insgesamt 17 Fonds-Immobilien verkauft. Für ein weiteres Objekt sei schon ein Vorvertrag unterschrieben, erklärt Kanam.

Das Unternehmen betont, dass die bislang erzielten Verkaufspreise lediglich um minus zwei Prozent von den letzten turnusgemäßen Bewertungen abweichen. Das Restportfolio umfasse sechs langfristig und voll vermietete Immobilien und sei frei von jeglicher Fremdfinanzierung. Bis zum 31. März 2012 sollen die noch verbliebenen Immobilien veräußert und der Erlös an die Anleger ausgezahlt werden.

Die Performance des US-Grundinvest lag laut Kanam nach Verkauf der zehn Objekte am Stichtag 15. September 2010 bei minus 9,9 Prozent pro Jahr in der Fondswährung US-Dollar. Auf Euro-Basis entspreche das einem Plus von 3,1 Prozent. Seit Auflegung des Fonds am 20. Mai 2003 habe die Wertentwicklung insgesamt plus 29,9 Prozent betragen, in den vergangenen fünf Jahren plus 12,4 Prozent.

Seite 2: Was wird aus Morgan Stanley P2 Value und Degi Europa? [1]

Zu den weiteren sieben offenen Immobilienfonds, die bis dato auf Eis gelegt sind, ist Anfang der Woche auch noch der Immobilien-Dachfonds “Premium Management Immobilien-Anlagen” von Allianz Global Investors hinzugekommen [2]. Spannend wird zum Monatswechsel Oktober/November vor allem, was mit den anderen Fonds geschieht, die ihre Aussetzungsfrist, wie der US-Grundinvest, ausgeschöpft haben.

Dazu zählen die von Aberdeen gemanagten Degi Europa und Degi International sowie der P2 Value von Morgan Stanley. Bei Letzterem hat das Unternehmen zwar die Wiederaufnahme der Anteilsrücknahme angekündigt [3]. Ob die Liquidität allerdings ausreicht, um einer eventuellen Kapitalflucht standzuhalten, steht zu bezweifeln. (hb)

Foto: Shutterstock