Spezialfonds: RREEF kauft für eine halbe Milliarde Euro ein

Der Fondsanbieter RREEF Spezial Invest hat im laufenden Jahr 2010 für seine Immobilienfonds für institutionelle Anleger Objekte mit einem Gesamtvolumen von einer halben Milliarde Euro eingekauft. Nach Unternehmensangaben wurden insgesamt 20 Immobilien für 528,2 Millionen Euro erworben, von denen die Hälfte in Deutschland liegt.

buerotuerme-shutt_46606915Darüber hinaus wurden drei Gebäude in Spanien, zwei in Frankreich und je ein Objekt in den USA, Großbritannien, Italien, Südkorea und Japan akquiriert. Das Gesamtportfolio der acht RREEF-Spezialfonds hat sich mit den Zukäufen auf 120 Immobilien mit einem Gesamtvolumen von rund 2,5 Milliarden Euro vergrößert. Mit rund 100 Millionen Euro ist der Erwerb des „Prime Towers“ in Seoul die größte Akquisition. Laut RREEF wurden vorwiegend Büro- und Geschäftshäuser akquiriert, aber auch Hotels, Logistikimmobilien und Pflegeheime. Unter anderem wurde die Zentrale der Siemens AG in Rom erworben, die mit dem „European Green Building Award“ der Europäischen Kommission für das am besten renovierte Gebäude Italiens ausgezeichnet wurde.

Nach Angaben von RREEF konnte die für 2010 geplante Investitionssumme von 500 Millionen Euro aufgrund der zahlreichen guten Immobilienangebote bereits bis Juli angelegt werden. „Da wir in diesem Jahr weitere erhebliche Kapitalzusagen erhalten haben, werden wir weiter die aktuelle Marktsituation nutzen und in Europa, Asien und Nordamerika investieren, bis zum Jahresende voraussichtlich noch rund 300 Millionen Euro“, erklärte Georg Allendorf, Sprecher der Geschäftsführung von RREEF Deutschland.

Laut Allendorf war dabei Deutschland der Schwerpunkt der Investitionsstrategie, nachdem RREEF in 2008 und 2009 stark in Frankreich und Großbritannien investiert und von den dortigen Preisabschlägen profitiert habe. „Deutschland wird attraktiv bleiben; hier finden wir geeignete Objekte, auch in Bezug auf das Investitionsvolumen“, so Allendorf. Andere Nutzungsgruppen wie Hotels, Einzelhandel- und Logistikimmobilien rückten verstärkt in den Vordergrund.

Nach eigenen Angaben verzeichnet RREEF weiterhin eine hohe Nachfrage von deutschen institutionellen Anlegern nach Immobilien-Spezialfonds. Allein in der ersten Hälfte des Jahres 2010 seien neue Eigenkapitalzusagen von rund 500 Millionen Euro eingegangen und damit etwa soviel wie in den Jahren 2008 und 2009 zusammen. Aufgrund der hohen Nachfrage auch von kleineren und mittleren Investoren habe RREEF mit dem „Euro Core Recovery Fonds“ einen neuen Poolfonds aufgelegt, bei dem die einzelnen Kapitalzusagen zwischen zehn und 40 Millionen Euro liegen. (bk)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.