- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Verkaufsstart der Neuen Hirschpark-Terrassen

Mit den Neuen Hirschpark-Terrassen geht am Freitag, den 16. April ein Bauabschnitt der von JK-Core – ein Joint Venture von JK Wohnbau und Corpus Sireo Projektentwicklung Wohnen – errichteten Hirschpark-Terrassen in München-Neuhausen in den Verkauf.

Einer Unternehmensmitteilung zufolge kommen aktuell 39 Wohnungen auf den Markt. Diese befinden sich im südlichsten der drei geplanten Gebäude, direkt an der Schloßschmiedstraße. Insgesamt umfassen die Neuen Hirschpark-Terrassen 104 Wohnungen, verteilt auf drei Bauteile. Das Angebot erstreckt sich von der Zwei-Zimmer- bis zur Fünf-Zimmer-Einheit, über die Maisonette-Wohnung oder die Haus-in-Haus-Lösung mit eigenem Eingang bis zur rund 232 Quadratmeter großen Penthouse-Wohnung.

Die Neuen Hirschpark-Terrassen liegen am innerstädtischen Naherholungsgebiet Hirschgarten. Das Bauvorhaben grenzt zudem an das neue Stadtquartier Am Hirschgarten an. In dessen Zentrum an der Wilhelm-Hale-Straße sollen neben Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs auch Gastronomie und sonstige Infrastruktureinrichtungen entstehen. Die Ende 2009 fertig gestellte S-Bahn-Haltestelle Hirschgarten ist fußläufig in wenigen Minuten erreichbar.

Die Architektur sieht Unternehmensangaben zufolge offene Grundrissen und große Fensterflächen vor. Der Baukörper ist geprägt von versetzten Fassadenabschnitten, die über mäanderförmige Elemente miteinander verbunden sind. So wird erreicht, dass
Balkone und Terrassen von den Nachbarwohnungen aus nicht direkt eingesehen
werden können. Die Innenausstattung ist mit der Ausstattungslinie “JK-Cor Elegance” sehr eigenen Angaben zufolge hochwertig: Fußbodenheizung, elektrisch betriebene Rollläden und wohnlicher Parkett gehören zur Standardausstattung und sind in den Preisen
bereits enthalten.

Diese reichen von 268.900 Euro für eine rund 72 Quadratmeter große Zwei-Zimmer Wohnung bis hin zu 1.398.000 Euro für die circa 232 Quadratmeter große Penthouse-Wohnung. Die Baumaßnahme wird laut JK-Cor vom Tüv Süd begleitet und überwacht. (te)

Foto: JK-Cor