Anzeige
Anzeige
11. Juli 2011, 19:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Einzelhandelsobjekte: Starkes Interesse der Investoren

Einzelhandelsobjekte stehen bei den Investoren hoch im Kurs. Dem Immobilienberatungsunternehmen CB Richard Ellis (CBRE) zufolge kletterte das Volumen der Objektkäufe im ersten Halbjahr um 58 Prozent.

Shopp-center-berlin-shutt 10546405-127x150 in Einzelhandelsobjekte: Starkes Interesse der InvestorenDemnach erreichte das Einzelhandelsinvestitionsvolumen in Deutschland in den ersten sechs Monaten 2011 den Wert von 6,24 Milliarden Euro. Zwar habe das Transaktionsvolumen im zweiten Quartal 2011 mit 2,5 Milliarden Euro ein Drittel unter dem Wert des ersten Quartals gelegen, jedoch zeigten die großvolumigen Transaktionen des zweiten Quartals laut CBRE, dass der deutsche Einzelhandelsmarkt zunehmend eine immer wichtigere Rolle in den Portfolio-Allokationen vor allem der institutionellen Anleger spiele.

„Mit dem wiederum sehr hohen Transaktionsvolumen hat sich der Investmentmarkt für Einzelhandelsimmobilien als ebenbürtige Anlageklasse zum Investmentmarkt für Büroimmobilien nun nachhaltig etabliert. Zur Jahresmitte 2011 entfielen von dem gesamten gewerblichen Investmentumsatz alleine 56 Prozent auf einzelhandelsgenutzte Immobilien“, kommentiert Jan Dirk Poppinga, Head of Retail Investment bei CBRE in Deutschland. Dazu hätten im Wesentlichen die großen Shopping-Center-Deals, wie die beiden von CBRE auf Verkäuferseite begleiteten Transaktionen des 50 Prozent-Anteils am CentrO in Oberhausen an den Canada Pension Plan und der Neumarkt Galerie in Köln an Signature Capital, beigetragen.

Das bisher registrierte Investmentvolumen erreicht laut CBRE bereits rund 80 Prozent des Gesamtumsatzes des Jahres 2010 im Retail-Sektor. Die gute gesamtwirtschaftliche Situation mit weiter sinkenden Arbeitslosenzahlen, steigenden Reallöhnen und einem Anziehen des privaten Verbrauchs sorge dafür, dass Deutschland weiter im Fokus der weltweit agierenden Investoren stehe. Die getätigten Transaktionen zeigen nach Aussage des Maklerunternehmens zudem, dass der hiesige Einzelhandelsinvestmentmarkt alle Risiko-Rendite-Anforderungen der unterschiedlichen Investoren erfülle. Angesichts des limitierten Angebots an risikoarmen Core-Produkten würden zunehmend Investments mit Value-Add-Charakter getätigt und die Orientierung auf B-Städte und Regionalzentren nehme zu. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...