- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

SEB Immoinvest erhöht Liquidität

SEB Asset Management hat ein Fondsobjekt in der Hamburger Innenstadt veräußert. Mit diesem und weiteren Verkäufen soll die Liquidität des offenen Immobilienfonds SEB Immoinvest bis Jahresende auf über 21 Prozent ausgebaut werden.

Die Vorbereitungen zur Wiedereröffnung des eingefrorenen Fonds SEB Immoinvest laufen nach Angaben von SEB Asset Management auf Hochtouren. Nun wurde ein weiterer Kaufvertrag für ein Bürogebäude im Gorch-Fock-Wall 3-7 in der Hamburger Innenstadt abgeschlossen. Die Catella Real Estate AG werde das denkmalgeschützte Objekt mit rund 13.500 Quadratmetern Mietfläche für den Fonds „Sarasin Sustainable Properties – European Cities“ bis Ende Dezember für 34,8 Millionen Euro übernehmen.

Der 2005 umfangreich sanierte Altbau wurde nach Angaben von SEB im Jahr 2006 für rund 32,7 Millionen Euro für das Portfolio des SEB ImmoInvest erworben. Das Gebäude sei zu 97 Prozent an drei Einzelmieter zu marktüblichen Konditionen vermietet. Nach Angaben von Catella erzielt das Gebäude in der Sarasin Nachhaltigkeitsbewertung über 60 Prozent der Maximalpunktzahl und trage damit das Rating „überdurchschnittlich“.

Parallel zu dieser Transaktion laufen laut SEB Verhandlungen für den Verkauf einer Beteiligung am Potsdamer Platz sowie weiterer ausgewählter Bestandsimmobilien. Der Käufer eines Objekts in San Francisco habe wegen Schwierigkeiten bei der Finanzierung vom Kaufvertrag zurücktreten müssen, der Verkauf des Objekts werde jedoch bereits neu verhandelt. Mit dem Neuabschluss in Hamburg umfasst das Verkaufsprogramm nach Angaben von SEB Asset Management 14 Objekte im In- und Ausland. Die Liquidität des SEB Immoinvest werde damit bis zum Jahresende auf über 21 Prozent ausgebaut. (bk)

Foto: Shutterstock