- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

W&W-Gewinn liegt deutlich über Plan

Die Stuttgarter Finanzdienstleistungsgruppe Wüstenrot & Württembergische (W&W) hat ihr Gewinnziel im vergangenen Jahr übertroffen. Auch das Neugeschäft brummt, wie der auf Versicherungen und Bausparen spezialisierte Konzern mitteilt.

W&W-Gebäude in Stuttgart

Die W&W-Gruppe hat 2010 laut eigenen Angaben einen Jahresüberschuss von 190 Millionen Euro nach IFRS-Bilanzierung erzielt. Damit liegt der Konzern zwar unter dem Vorjahresergebnis von 222 Millionen Euro, allerdings deutlich über dem angepeilten Gewinnziel von 140 Millionen Euro, das nach Übernahme der Allianz Dresdner Bauspar (ADB) [1] ausgegeben worden war.

Dabei habe das Neugeschäft, so die W&W, im vergangenen Jahr über alle Produktsparten hinweg zugelegt. Beim Bausparen wuchs das Brutto-Neugeschäft um 33,5 Prozent auf das Rekord-Ergebnis von 14,7 Milliarden Euro.

Damit sei das Bausparneugeschäft seit Beginn des Erneuerungskurses 2006 verdoppelt worden. In der Baufinanzierung erzielte die W&W im Neugeschäft ein Wachstum von 4,4 Prozent auf 4,3 Milliarden Euro, inklusive der ADB gelang ein Plus von 10,6 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro.

Ebenfalls positiv verlief die Entwicklung im Geschäftsfeld Versicherung. Insbesondere im Kompositgeschäft verzeichnete die W&W nach eigenen Angaben Marktanteilszugewinne. Die gebuchten Bruttobeiträge stiegen um 1,9 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro. Im Lebensversicherungsgeschäft erzielte W&W einen Zuwachs von 4,5 Prozent auf einen gebuchten Bruttobeitrag von 2,4 Milliarden Euro.

Die ebenfalls börsennotierte Württembergische Lebensversicherung weist nach vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2010 in ihrem Teilkonzern einen IFRS-Jahresüberschuss von rund 38 (Vorjahr: 15,1) Millionen Euro aus. (hb)

Foto: W&W