- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

W&W-Gruppe startet erfolgreich

Der Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) ist in beiden zentralen Geschäftsfeldern erfolgreich in das neue Geschäftsjahr gestartet. Im Bereich Bausparen ist das Neugeschäft kräftig gestiegen. In der Schaden- und Unfallversicherung konnte der Marktanteil ausgebaut werden. Das Quartalsergebnis lag eigenen Angaben zufolge mit 57,7 Millionen Euro über Vorjahr und Plan. 

W&W-Gebäude in Stuttgart

Im Bausparen stieg das Brutto-Neugeschäft nach Bausparsumme im ersten Quartal um knapp 31 Prozent auf 3,7 Milliarden Euro. Das eingelöste Neugeschäft betrug 2,7 (Vorjahr: zwei) Milliarden Euro. Bereits in den ersten beiden Monaten des Jahres 2011 zeichnete sich ein Positivtrend im diesem Geschäftszweig ab. [1] Die Wüstenrot Bausparkasse hat eigenen Angaben zufolge damit ihren Marktanteil kräftig ausgebaut. Der Vertrieb erfolgt über den eigenen Außendienst, Bank- und Versicherungspartner sowie Kooperationen mit unabhängigen Maklern. Konzernweit wurde In der Baufinanzierung ein Neugeschäft von 1,5 (Vorjahr:1,2) Milliarden Euro erzielt.

In der Schaden- und Unfallversicherung legten die gebuchten Bruttobeiträge im ersten Quartal um 3,8 Prozent auf 637,5 Millionen Euro zu. In der Lebensversicherung gingen die Einmalbeiträge zurück, die laufenden Neubeiträge stiegen hingegen leicht an. Die gebuchten Bruttobeiträge bei den Personenversicherungen betrugen insgesamt 611,8 Millionen Euro, das ist ein Rückgang von 9,4 Prozent.

Für das Gesamtjahr 2011 erwartet die W&W-Gruppe eine Verbreiterung des Wachstums über alle Geschäftsfelder und rechnet mit einem IFRS-Jahresüberschuss von über 180 Millionen Euro.

“Die Geschäfts- und Ertragsentwicklung zum Jahresbeginn zeigt, dass unser Zukunftsprogramm ’W&W 2012’ greift”, so der W&W-Vorstandsvorsitzende Dr. Alexander Erdland. Im Zentrum stehe dabei das Ziel, ab 2012 ein nachhaltiges Ergebnis von 250 Millionen Euro nach Steuern zu erreichen. “Wir setzen weiterhin alles daran, unsere gewachsenen Potenziale zu heben und die Kunden von unseren Vorsorgelösungen zu begeistern. Insgesamt wächst der Bedarf für die finanzielle Vorsorge durch Wohneigentum und Absicherung von Leben, Gesundheit, Einkommen und Vermögen”, kommentiert Erdland. Auf diese Entwicklung habe man sich strategisch eingestellt. (te)

Foto: W&W