- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

W&W: Starker Jahresauftakt in der Baufinanzierung

Der Stuttgarter Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) ist absatzstark ins Geschäftsjahr 2011 gestartet – zumindest in der Immobiliensparte. Wie die ersten Zahlen für Januar und Februar zeigen, stieg das Neugeschäft im Bausparen um 19,7 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro. In der Baufinanzierung legte es um rund 35 Prozent auf 796,6 Millionen Euro zu.

W&W-Chef Alexander Erdland

Doch nicht in allen Bereichen ist der Jahresauftakt erfolgreich verlaufen: Im Lebensversicherungsgeschäft verzeichnete die W&W-Gruppe in den ersten beiden Monaten einen Rückgang um 14,7 Prozent auf 395,6 Millionen Euro.

Dies sei vor allem vor dem Hintergrund des “bewusst konservativ gesteuerten” Einmalbeitraggeschäfts zu sehen, begründet W&W. In der Schaden- und Unfallversicherung seien die gebuchten Bruttobeiträge im gleichen Zeitraum um 3,6 Prozent auf 562,7 Millionen Euro geklettert.

Für das laufende Jahr strebt die W&W-Gruppe in der Bausparfinanzierung wie auch in der Schaden- und Unfallversicherung Wachstum über dem Branchenschnitt an. In der Lebensversicherung werde der Produktmix – mit Blick auf die kommende EU-Richtilinie Solvency II – verändert, was sich auf den Wachstumsanspruch auswirke. Das Ergebnisziel von 180 Millionen Euro für 2011 und 250 Millionen Euro für das 2012 wird trotzdem bekräftigt.

Im Geschäftsjahr 2010 schloss der Konzern mit einem Jahresüberschuss von 190 Milliarden Euro deutlich über Plan [1]. (hb)

Foto: W&W