26. Mai 2011, 10:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnimmobilien: Wo die höchsten Renditen locken

Mit deutschen Wohnimmobilien konnten Investoren auch im vergangenen Jahr positive Renditen erzielen. Dem Analysehaus IPD zufolge lag die Gesamtrendite vor Steuern und Finanzierung bundesweit im Schnitt bei 5,1 Prozent. Die Untersuchung zeigt jedoch, dass es auf regionaler Ebene große Unterschiede gibt.

Wohnimmos-127x150 in Wohnimmobilien: Wo die höchsten Renditen lockenAm erfolgreichsten schnitten wie bereits im Vorjahr die Wohnungsmärkte in Berlin (6,2 Prozent), München (5,7 Prozent) und der Region Rhein-Neckar (5,4 Prozent) ab.

Als bemerkenswert heben die Analysten hervor, dass jeder dieser Märkte eine überdurchschnittliche Wertänderungsrendite aufweist: So legten Wohnimmobilien in der Bundeshauptstadt 2010 durchschnittlich um 1,2 Prozent an Wert zu, in München sogar um 1,8 Prozent und im Rhein-Neckar-Raum um 1,1 Prozent.

Dagegen wurde für die Region Stuttgart ein Wertverlust von 2,3 Prozent ermittelt. Ebenfalls an Wert eingebüßt haben die Wohnungsmärkte in den Regionen Rheinland (minus 0,8 Prozent), Hannover (minus 0,6 Prozent), Ruhrgebiet (minus 0,3 Prozent) und Rhein-Main (minus 0,1 Prozent).

In die Berechnung sind laut IPD die Daten von mehr als 2.400 Wohnimmobilien institutioneller Investoren mit einem Gesamtverkehrswert von über 5,9 Milliarden Euro eingeflossen. Die für 2010 ermittelte Gesamtrendite in Höhe von 5,1 Prozent setzt sich zu 4,1 Prozent aus der Netto-Cash-Flow-Rendite und zu 0,9 Prozent aus der Wertänderungsrendite zusammen.

“Im Gegensatz zu gewerblichen Nutzungsarten wie dem Büro- oder Handelssegment weisen Wohninvestments nunmehr im fünften Jahr in Folge eine positive Wertentwicklung auf”, erklärt IPD-Geschäftsführer Dr. Daniel Piazolo. (hb)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. […] von … Was ist ein Tagesgeldkonto … Links im Web Immobilen schnell im Internet … In Blogs cash-online.de In die Berechnung sind laut […]

    Pingback von So kann man bei Immobilien die Rendite berechnen — 22. Juli 2011 @ 00:52

  2. […] Wohnimmobilien: Wo die höchsten Renditen lockencash-online.deAm erfolgreichsten schnitten wie bereits im Vorjahr die Wohnungsmärkte in Berlin (6,2 Prozent), München (5,7 Prozent) und der Region Rhein-Neckar (5,4 Prozent) ab. Als bemerkenswert heben die Analysten hervor, dass jeder dieser Märkte eine …Berliner Wohnungen brachten 2010 die höchste RenditeImmobilien ZeitungIPD: Wohnimmobilien erzielten auch 2010 Wertsteigerungennews aktuell (Pressemitteilung)IPD: Wohnimmobilien erzielten auch 2010 WertsteigerungenHaufe.deAlle 10 Artikel » […]

    Pingback von Wohnimmobilien: Wo die höchsten Renditen locken – cash-online.de | Rhein Neckar Chat — 26. Mai 2011 @ 21:02

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Next new normal – Wie Corona die Assekuranz nachhaltig verändert

Ziemlich unvorbereitet hat die Corona-Pandemie im März 2020 die Assekuranz getroffen. Seitdem laufen die Geschäfte – in wirtschaftlich unsicheren Zeiten und unter komplett neuen Rahmenbedingungen. Wie gut das den Versicherern gelingt, zeigt eine aktuelle Studie der Versicherungsforen Leipzig.

mehr ...

Immobilien

Bestandsmieten wachsen stärker als Neuvertragsmieten

Der F+B-Wohn-Index Deutschland als Durchschnitt der Preis-und Mietentwicklung von Wohnimmobilien für alle Gemeinden in Deutschland stieg im 2. Quartal 2020 im Vergleich zum Vorquartal um 1,7 % und im Vergleich zum Vorjahresquartal um 6,1 %. Die mit dem Index gemessene Wachstumsdynamik hat sich also im Verlauf des 2. Quartals 2020 in der Gesamtschau des deutschen Wohnimmobilienmarktes abgeschwächt, wobei vor allem die Preise für Einfamilienhäuser die größten Wachstumsbeiträge lieferten, erklärt F+B-Geschäftsführer Dr. Bernd Leutner.

mehr ...

Investmentfonds

“Die TikTok-Affäre ist eine tickende Zeitbombe”

„Die TikTok-Affäre ist eine tickende Zeitbombe, die den internationalen Wettbewerb bedroht“, sagt Jacques-Aurélien Marcireau, Co-Head of Equities und Portfoliomanager des EdR Fund Big Data bei Edmond de Rothschild Asset Management.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei Girokonto-Gebühren – Vergleichswebseite gestartet

Die erste unabhängige und kostenlose Internetseite zum Vergleich von Girokonten-Kosten ist an den Start gegangen. Der TÜV Saarland erteilte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dafür dem Vergleichsportal Check24 die Zertifizierung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Trotz Corona: Schroders sammelt über 400 Millionen Euro für Hotelfonds ein

Die Immobilien-Sparte des Investment und Asset Managers Schroders hat nach einer weiteren Schließung bisher 425 Millionen Euro an Kapitalzusagen für seinen ersten Hotelfonds, den Schroder European Operating Hotels Fund I, eingesammelt. Die für diese Branche besonders gravierenden Auswirkungen der Pandemie waren dafür kein Hinderungsgrund.

mehr ...

Recht

Corona-Hilfskredite: Große Herausforderungen

Der Gesetzgeber hat auf die Coronakrise mit vielfältigen Maßnahmen zügig reagiert. Generell zielen die Maßnahmen darauf ab, die Folgen für Privatpersonen und Verbraucher abzufedern. Wie mit Krediten umzugehen ist, die an Unternehmen projektbezogen oder zur laufenden Finanzierung des Geschäftsbetriebs ausgereicht wurden. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Ferdinand Unzicker

mehr ...