30. März 2012, 19:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Niedrige Baufi-Zinsen lassen Immobilienkäufe ansteigen

Die historisch günstigen Baufinanzierungszinsen führen nach Angaben des Finanzdienstleisters Dr. Klein zu einem Anstieg der Immobilienkäufe. Der Trendindikator Baufinanzierung weist zudem einen Zuwachs der durchschnittlichen Darlehenshöhe aus.

Haus-chart-shutt 66771730-127x150 in Niedrige Baufi-Zinsen lassen Immobilienkäufe ansteigenÜber alle Indikatoren zeige sich, dass die Erstfinanzierungen im Februar gegenüber den Umschuldungen an Gewicht gewonnen haben. Am deutlichsten sei dies an der Verteilung der Darlehensarten zu sehen: Der Anteil klassischer Annuitätendarlehen mit festem Zinssatz erhöhte sich im Februar gegenüber dem Vormonat um 4,9 Prozent auf 69,4 Prozent. Ebenso stieg der Anteil der KfW-Finanzierungen mit einem Plus von 5,8 Prozent auf 14,4 Prozent. Dagegen sank der Anteil der Forward-Finanzierungen im selben Zeitraum um 27,1 Prozent auf 11,3 Prozent.

Die Standardrate für ein Darlehen von 150.000 Euro liegt laut Dr. Klein aktuell bei monatlich 661 Euro. Dies sei der tiefste Wert seit Beginn der Berechnungen. Gegenüber dem Februar des Vorjahres verringerte sie sich um 128 Euro oder 16,2 Prozent. Aufgrund der hohen Anzahl an Erstfinanzierungen sei zudem die durchschnittliche Darlehenshöhe stark angestiegen. Gegenüber dem Vormonat legte sie um 12.000 Euro zu, im Jahresvergleich liegt der Zuwachs bei 6.000 Euro.

Trotzdem tilgen die Kreditnehmer ihre Darlehen nach Aussage von Dr. Klein mit einem ungebrochen hohen Satz. „Während der durchschnittliche Tilgungssatz im Vorjahresmonat noch bei 1,64 Prozent lag, wurde Darlehen im Januar dieses Jahres mit 1,95 Prozent und im Februar mit durchschnittlich 1,93 Prozent getilgt“, sagt Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher des Unternehmens. Auch der Beleihungsauslauf sei aufgrund der zunehmenden Erstfinanzierungen von 77,01 Prozent auf 77,69 Prozent gestiegen. Der Anteil an variablen Darlehen ohne Zinsbindung sei gegenüber dem Vormonat um 23,8 Prozent auf 2,34 Prozent geklettert, liege damit aber nach wie vor auf sehr niedrigem Niveau und 31,6 Prozent unter dem Vorjahreswert.

„Variable Darlehen sind zwar sehr flexibel bergen aber auch Zinsänderungsrisiken, über die sich jeder Kreditnehmer bewusst sein muss“, sagt Gawarecki. Die Banken stellten deshalb an Kunden, die einen Teil der Finanzierungssumme variabel finanzieren wollen, höhere Bonitätsanforderungen. Ein Ende der Niedrigzinsphase ist laut Dr. Klein kurzfristig nicht in Sicht. Entsprechend sei davon auszugehen, dass die Kauf- und Neubautätigkeit weiterhin hoch bleiben und die Preise für Wohneigentum weiter nach oben treiben. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe weist Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel ab

Kurz vor Inkrafttreten der zweiten Stufe des umstrittenen Berliner Mietendeckels hat das Bundesverfassungsgericht einen vorläufigen Stopp abgelehnt. Die Karlsruher Richter wiesen den Eilantrag einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ab, die in Berlin 24 Wohnungen vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Zweiter Chef bei Exporo

Herman Tange verstärkt ab sofort das Management-Team der Crowdinvesting-Plattform Exporo als Co-CEO an der Seite von Simon Brunke und soll in den Vorstand der Exporo AG berufen werden, sobald die formellen Anforderungen dafür erfüllt sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...