Deutsche Immobilienaktien ziehen internationale Investoren an

Internationale Investoren planen verstärkt Anlagen in deutsche Immobilienaktien, wobei vor allem Wohnimmobilien im Fokus stehen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Initiative Immobilien-Aktie.

Befragt wurden anwesende Investoren auf der 12. Jahreskonferenz der Initiative in Berlin. Demnach sah ein Großteil der fast 60 teilnehmenden Investoren das Marktsegment in Deutschland im Aufwind. 81 Prozent der Befragten waren überzeugt, dass Immobilien-Aktien in diesem Jahr an Attraktivität gewinnen werden. Rund 63 Prozent planen Investitionen in Aktien deutscher börsennotierter Immobiliengesellschaften.

„Die Ergebnisse der Umfrage stimmen uns positiv. Wir sind sehr zuversichtlich, dass noch mehr internationales Kapital nach Deutschland fließen und den Markt für Immobilien-Aktien und REITs beflügeln wird“, sagt Alexander Dexne, Vorsitzender der Initiative Immobilien-Aktie. Im Fokus des Interesses stehen dabei deutsche Wohnimmobilien. Rund 81 Prozent der Investoren gehen von einer positiven Entwicklung in diesem Segment aus. Zum Vergleich: Rund 31 Prozent der Umfrageteilnehmer rechnen mit einer positiven Entwicklung bei Einzelhandelsimmobilien und nur circa 19 Prozent bei Büroimmobilien.

„Die Umfrage spiegelt den derzeitigen Run auf deutsche Wohnimmobilien wider. In den Paneldiskussionen wurden aber auch die Chancen in den Büroimmobilien- und Einzelhandelsmärkten deutlich“, so Dexne. „Um das Investoreninteresse zu befriedigen, bräuchten wir noch mehr passende Vehikel wie beispielsweise spezialisierte REITs von relevanter Größe. Dies würde der Assetklasse den entscheidenden Wachstumsimpuls geben und den bislang im internationalen Vergleich unterentwickelten Immobilienaktienmarkt konkurrenzfähig machen.“ (bk)

Foto: Shutterstock

 

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.