31. Januar 2012, 17:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Büroimmobilien: Nachhaltigkeit ist Kernthema

Nachhaltigkeit wird für Büroimmobilien in den kommenden Jahren nach Angaben des Immobilienberaters Jones Lang LaSalle (JLL) zum entscheidenden Kriterium. Besonders in den drei größten EU-Ländern beschleunige sich diese Entwicklung.

Green-building-shutt 72808747-127x150 in Büroimmobilien: Nachhaltigkeit ist KernthemaNach Angaben von JLL sind 83 Prozent der Entscheidungsträger in der Immobilienbranche der Ansicht, dass das Thema Nachhaltigkeit höchste strategische Priorität für den Bürosektor in den kommenden zehn Jahren hat. Dies ist ein Ergebnis einer Untersuchung innerhalb des Offices 2020-Programms von Jones Lang LaSalle. Dennoch wird die Entwicklung in Richtung Green Buildings und nachhaltige Strategien im Immobiliensektor in Europa laut JLL zeitlich unterschiedlich ablaufen. In Deutschland, Frankreich und Großbritannien beschleunigten neue rechtliche Vorschriften die Entwicklung, während wirtschaftliche Zwänge andernorts die Entwicklung bremsten.

“Nachhaltigkeit ist in den letzten zehn Jahren zu einem Kernthema der Immobilienbranche geworden. Dabei spielt die Gesetzgebung eine entscheidende Rolle. Laut EU-Vorgabe sollten alle neuen Gebäude bis 2020 nahezu Passivstandards genügen“, sagt Bill Page, Direktor Jones Lang LaSalle EMEA Research. Die Wirklichkeit zeige allerdings deutliche Unterschiede beim Tempo des Wandels, sowohl bei den unterschiedlichen Gebäudearten als auch auf Länderebene.

Ein deutliches Beispiel für einen gesetzlich vorgeschriebenen Wandel ist laut Page der ‘2011 Energy Act’ in Großbritannien. Danach können Eigentümer ab April 2018 Wohnungen und gewerblich genutzte Flächen nicht mehr vermieten, wenn sie einem gewissen Standard nicht entsprechen. Bisher unterschreiten allerdings noch fast zwei Drittel der Gebäude in Großbritannien diesen Standard.

“Nachhaltigkeit wird sehr bald zur Voraussetzung für eine 1A-Immobilie werden. Die Preisunterschiede zwischen Green Buildings und anderen Gebäuden werden sich in den nächsten Jahren vergrößern“, ergänzt Benoît du Passage, Managing Director Jones Lang LaSalle Frankreich und verantwortlich für Südeuropa. Auch die Nutzer werden das Thema Nachhaltigkeit laut du Passage zunehmend bei ihrer Flächenplanung einbeziehen. Das Argument der Kosteneinsparung durch niedrigere Energiekosten werde dabei gegenüber den geringeren Mietpreisen in älteren Gebäuden an Bedeutung gewinnen. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Concordia Versicherungen leiten Vorstandswechsel ein

Bei den Concordia Versicherungen kündigt sich für 2020 ein Führungswechsel an: Nach über 25 Jahren, davon 18 Jahre an der Spitze der Concordia, wird Dr. Heiner Feldhaus zum 29. Februar 2020 die Leitung des Konzerns übergeben und sich in den Ruhestand verabschieden.

mehr ...

Immobilien

Wo Düsseldorf Köln beim Immobilienkauf abhängt – und umgekehrt

Welche rheinische Großstadt liegt beim Immobilienkauf vorne: Düsseldorf oder Köln? Der Baufinanzierer Hüttig & Rompf analysiert in seinem neuen Marktreport „Immobilienfinanzierung Köln / Düsseldorf“ die typischen Käufer in beiden Städten. 
mehr ...

Investmentfonds

Moventum: Defensivere Ausrichtung der Portfolios

Moventum Asset Management richtet seine Portfolios angesichts der steigenden Risiken defensiver aus. Das wurde nach der quartalsweisen Asset-Allokation-Konferenz beschlossen. „Die Weltwirtschaft wächst langsamer, das Risiko einer Rezession hat signifikant zugenommen“, sagt Sascha Werner, Portfoliomanager bei Moventum AM.

mehr ...

Berater

Zinstief drückt Bankgewinne – womöglich Strafzinsen für mehr Kunden

Das Zinstief wird zur Dauerbelastung für Deutschlands Banken und Sparkassen – und könnte bald auch zu Lasten von mehr Kunden gehen. Ein weiterer Rückgang der Gewinne der Institute in den nächsten Jahren sei “sehr wahrscheinlich”, stellten die Finanzaufsicht Bafin und die Deutsche Bundesbank am Montag fest.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

ifo Institut sieht Licht und Schatten im Klimapaket

Das ifo Institut sieht im Klimapaket Licht und Schatten. Die CO2-Bepreisung über Zertifikate sei der richtige Weg. Die Vorgabe von festen CO2-Preisen bis 2025 sei jedoch mit einem funktionierenden Zertifikatesystem unvereinbar. Ein Kommentar von Clemens Füst, Präsident des ifo Instituts.

mehr ...