Anzeige
22. Juni 2012, 20:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

EPX-Hauspreis-Index tendiert wieder aufwärts

Der Europace Hauspreis-Index (EPX) legte im Mai leicht um 0,12 Prozent zu. Während die Preise für Häuser kletterten, schwächte sich das Niveau für Eigentumswohnungen ab.

WohnimmobilienpreiseDer EPX-Gesamtindex legte von 105,31 auf 105,44 Zählerpunkte zu. Den Verlust des Vormonats konnte er jedoch nach Angaben der Europace AG nicht ausgleichen. Auch im Vergleich zur Situation vor drei Monaten liege der EPX aktuell noch 0,17 Prozent niedriger. Im Zwölf-Monatsvergleich habe der Gesamtindex allerdings um 5,63 Prozent zugenommen.

Der Einzelindex für Eigentumswohnungen ging im Mai nach Angaben von Europace mit 0,53 Prozent erneut merklich zurück. Im Vergleich zum April habe jedoch die Abschwungsdynamik deutlich nachgelassen. Zwar liege der Index mit 106,41 Punkten 2,27 Prozent unter dem Wert vor drei Monaten. Doch auf Jahressicht habe er um 7,53 Prozent zugenommen und gegenüber den anderen Segmentarten die höchste Wertsteigerung erzielt.

Der Einzelindex für neue Ein- und Zweifamilienhäuser erreichte laut Europace nach einem leichten Anstieg um 0,24 Prozent mit 113,28 Zählerpunkten seinen Höchststand seit Erhebungsbeginn im August 2005. Damit liege er 5,01 Prozent über seinem Wert vor zwölf Monaten.

Ein starkes Wachstum verzeichnete nach Angaben von Europace im Mai der Index für Bestandswohnimmobilien mit einem Plus von 0,71 Prozent. Damit habe er den Verlust des Vormonats mehr als ausgeglichen. Mit 96,63 Punkten werde das Vorjahresniveau um 4,34 Prozent übertroffen.

„Auch wenn die Staatsschuldenkrise noch nicht ausgestanden ist und sich die Weltwirtschaft abschwächt, gehen wir für die Zukunft von einem weitgehend gleichbleibenden Indexniveau aus“, erklärt die Europace AG. Denn gerade der Wunsch nach einem risikoarmen Investment werde vor dem Hintergrund steigender Einkommen das Interesse an Wohnimmobilien steigern. Zudem sei das Finanzierungsumfeld für Immobilien ungebrochen gut. Trotzdem sei Wohnen nicht per se eine sichere Anlage. Qualität, Barrierefreiheit, energetische Baustandards sowie der Standort sind laut Europace entscheidende Indikatoren für die Werthaltigkeit der Investition. Dabei würden wirtschaftsstarke Städte und Ballungsgebiete aufgrund zunehmender Wohnungsnachfrage vor der Herausforderung stehen, bezahlbaren Wohnraum bereit zu stellen. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...