- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Modernisierung: Wohnkomfort vor Energieeffizienz

Mehr Wohnkomfort ist das vordringliche Bedürfnis bei der Modernisierung einer Wohnimmobilie. Die Energieeffizienz steht erst an zweiter Stelle, so die Ergebnisse einer Emnid-Umfrage im Auftrag der BHW Bausparkasse.

Dieter Pfeiffenberger, BHW Bausparkasse

Die Investitionsbereitschaft von Immobilienbesitzern in Deutschland ist der Untersuchung zufolge hoch. 60 Prozent der Wohneigentümer in Deutschland wollen 2013 demnach bauen oder modernisieren.

Die Energiewende steht zwar ganz oben auf der Agenda der Politik, doch den Deutschen scheint der Komfort innerhalb der eigenen vier Wände wichtiger. 37 Prozent der Haus- und Wohnungsbesitzer wollen laut Umfrageergebnis im nächsten Jahr den Wohnkomfort ausbauen. Neun Prozent weniger (28 Prozent) planen eine energetische Renovierung.

Weitere Ziele der Immobilieneigentümer sind Barrierefreiheit (17 Prozent), Neubau oder Erwerb einer Immobilie (zwölf Prozent) sowie ein Aus- oder Anbau (neun Prozent). “Wir rechnen für 2013 mit einem deutlichen Anstieg der Modernisierungsvorhaben”, sagt Dieter Pfeiffenberger, Vorstandschef der BHW Bausparkasse.

Dabei wollen die Deutschen kräftig an der Kostenschraube drehen, indem sie beim Bau- und Modernisierungsvorhaben Eigenleistungen erbringen (63 Prozent). Bei den unter 50-Jährigen sind es sogar über 70 Prozent.

66 Prozent der Befragten wollen durch staatliche Förderung weitere Spareffekte erzielen. Nach Einschätzung der BHW Bausparkasse besteht hier allerdings noch Informationsbedarf: “Es gibt noch viele, die darauf verzichten und bares Geld verschenken” so Pfeiffenberger.

Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit Emnid erstellt. Befragt wurden 2.000 Personen ab 14 Jahren. (te)

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Quelle: Emnid/BHW Bausparkasse

Foto: BHW/Postbank