Immobilienscout24: Mehr als zehn Millionen Interessenten im Monat Januar

Viele Bundesbürger sind derzeit auf Immobiliensuche. Das schlägt sich auch in den Nutzerzahlen des Portals Immobilienscout24 nieder, das im Januar 2013 insgesamt 10,5 Millionen Besucher verzeichnete.

Angesichts steigender Mieten und unsicherer Finanzmärkte investieren immer mehr Deutsche in Wohnungen oder Häuser. Dies spiegelt sich auch in den Nutzungsdaten von Immobilienscout24. Im Januar 2013 besuchten rund 10,5 Millionen Menschen den Online-Marktplatz, meldet das Unternehmen. Dies sei ein Plus von 38 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei kämen mehr als 30 Prozent des Gesamttraffics auf dem Internetportal mittlerweile über mobile Endgeräte.

„Der Durchbruch der Zehn-Millionen-Grenze ist ein eindeutiger Beleg dafür, dass das Interesse an Wohneigentum so hoch wie nie ist“, so Marc Stilke, CEO von Immobilienscout24. „Seit 2007 sind die Kaufgesuche auf unserer Plattform um das Siebenfache gestiegen.“ Inzwischen würden Kaufinteressenten auch auf das Umland ausweichen, da die Preise in den Städten kräftig gestiegen sind.

Immobilienpreise schnellen in die Höhe

Nach den Ergebnissen des von Immobilienscout24 erhobenen Immobilienindex IMX kletterten die Angebotspreise im Monat Januar für Neubauwohnungen im bundesweiten Schnitt um 1,4 Prozentpunkte, während bei Bestandswohnungen das Preisniveau um 0,9 Prozentpunkte zulegte. Bei Neubauhäusern wurde im Januar ein Preiswachstum von 0,3 Prozentpunkten verbucht, Bestandshäuser verteuerten sich um 0,2 Prozentpunkte. (bk)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.