Anzeige
1. November 2013, 14:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IVG: Gericht genehmigt Sanierung in Eigenverwaltung

Die Sanierung der IVG Immobilien AG tritt in die entscheidende Phase: Das Amtsgericht Bonn hat heute dem Antrag des Unternehmens auf Eröffnung eines Verfahrens in Eigenverwaltung stattgegeben.

Immobilienaktien

IVG-Großprojekt “The Squaire” am Frankfurter Flughafen

Die weitere Restrukturierung soll nun auf der Basis eines vom Vorstand auszuarbeitenden Insolvenzplans erfolgen. Die IVG hatte sich seit dem 21. August 2013 im sogenannten Schutzschirmverfahren befunden, nachdem sie sich mit ihren Gläubigern nicht auf einen Sanierungsplan einigen konnte.

Der Vorstand habe während dieser Zeit mit der Erstellung des Insolvenzplans begonnen. Zum Sachwalter wurde der Düsseldorfer Rechtsanwalt Horst Piepenburg bestellt. Der Immobilienkonzern und Eigentümer vieler Großprojekte, unter anderem “The Squaire” am Frankfurter Flughafen, ist mit mehr als vier Milliarden Euro verschuldet.

Dr. Wolfgang Schäfers, Sprecher des Vorstands der IVG Immobilien AG, begrüßte die Entscheidung des Gerichts. “Wir haben die Zeit unter dem Schutzschirm nutzen können, um die Voraussetzung für die erfolgreiche Sanierung des Unternehmens zu schaffen. Ich bin zuversichtlich, dass wir nun auch die letzten Herausforderungen erfolgreich meistern.“

Plan soll bis Weihnachten stehen

Als nächster Schritt stehe die Vorlage des Plans bei Gericht bis voraussichtlich vor Weihnachten dieses Jahres an. Werde der Plan danach von den Gläubigern angenommen und vom Gericht bestätigt, könne die Aufhebung des Insolvenzverfahrens wie geplant im ersten Halbjahr 2014 erfolgen. Nach Angaben von IVG laufen unabhängig davon die Geschäfte bei den operativen Tochtergesellschaften in vollem Umfang weiter. (bk)

Foto: IVG

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 9/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltiges Investieren – Solvency II – Immobilienfonds – Maklerpools-Hitliste




Ab dem 17. August im Handel.



Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien

Versicherungen

DFV mit neuer “On-Demand-Versicherung”

Die Deutsche Familienversicherung (DFV) bietet ab sofort eine situative Unfallversicherung an. Neu daran sei, dass der Kunde seinen Versicherungsumfang über eine App jederzeit seinem aktuellen Schutzbedürfnis anpassen könne, so die DFV.

mehr ...

Immobilien

Starke Preissteigerungen auf dem Hamburger Immobilienmarkt

Die Metropole Hamburg verzeichnet seit Jahren hohe Zuzugszahlen. In den vergangenen zehn Jahren haben sich die Preise für Eigentumswohnungen nach den Ergebnissen des Immobilienindex IMX teilweise verdoppelt.

mehr ...

Investmentfonds

Reuss Private Deutschland setzt neues Partnermodell um

Reuss Private Deutschland hat eine neue Niederlassung in Frankfurt gegründet. Der Frankfurter Vermögensverwalter setzt damit sein neues Partnermodell um, das erfahrenen Beratern eine neue berufliche Perspektive bieten soll.

mehr ...

Berater

Globalisierung rückwärts: Banken ziehen sich auf Heimatmärkte zurück

Immer mehr Banken kehren den internationalen Finanzmärkten den Rücken und konzentrieren sich auf ihre Heimatmärkte. Das ist das Ergbenis einer aktuellen Studie. Demnach sind die entsprechenden grenzüberschreitenden Kapitalflüsse in den letzten zehn Jahren weltweit eingebrochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Air Berlin: Sachwerte sind doch besser

Anleger von Flugzeugfonds werden von der Air-Berlin-Pleite voraussichtlich nur in geringem Maße betroffen sein. Wesentlich schlechter sieht es für die Anleihegläubiger und die Aktionäre aus. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Check24 sieht Geschäftsmodell “zusätzlich bestätigt”

Das Online-Portal Check24 muss seine Website-Besucher umfassender und transparenter als bisher beraten. Dies sei der jetzt vorliegenden Urteilsbegründung des Oberlandesgerichts München (Az: 29 U 3139/16) zu entnehmen, teilte der BVK mit. Man habe die Nachbesserungen bereits im Laufe des Verfahrens adressiert, läßt Check24 nun verlautbaren.

mehr ...