1. November 2013, 14:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IVG: Gericht genehmigt Sanierung in Eigenverwaltung

Die Sanierung der IVG Immobilien AG tritt in die entscheidende Phase: Das Amtsgericht Bonn hat heute dem Antrag des Unternehmens auf Eröffnung eines Verfahrens in Eigenverwaltung stattgegeben.

Immobilienaktien

IVG-Großprojekt “The Squaire” am Frankfurter Flughafen

Die weitere Restrukturierung soll nun auf der Basis eines vom Vorstand auszuarbeitenden Insolvenzplans erfolgen. Die IVG hatte sich seit dem 21. August 2013 im sogenannten Schutzschirmverfahren befunden, nachdem sie sich mit ihren Gläubigern nicht auf einen Sanierungsplan einigen konnte.

Der Vorstand habe während dieser Zeit mit der Erstellung des Insolvenzplans begonnen. Zum Sachwalter wurde der Düsseldorfer Rechtsanwalt Horst Piepenburg bestellt. Der Immobilienkonzern und Eigentümer vieler Großprojekte, unter anderem “The Squaire” am Frankfurter Flughafen, ist mit mehr als vier Milliarden Euro verschuldet.

Dr. Wolfgang Schäfers, Sprecher des Vorstands der IVG Immobilien AG, begrüßte die Entscheidung des Gerichts. “Wir haben die Zeit unter dem Schutzschirm nutzen können, um die Voraussetzung für die erfolgreiche Sanierung des Unternehmens zu schaffen. Ich bin zuversichtlich, dass wir nun auch die letzten Herausforderungen erfolgreich meistern.“

Plan soll bis Weihnachten stehen

Als nächster Schritt stehe die Vorlage des Plans bei Gericht bis voraussichtlich vor Weihnachten dieses Jahres an. Werde der Plan danach von den Gläubigern angenommen und vom Gericht bestätigt, könne die Aufhebung des Insolvenzverfahrens wie geplant im ersten Halbjahr 2014 erfolgen. Nach Angaben von IVG laufen unabhängig davon die Geschäfte bei den operativen Tochtergesellschaften in vollem Umfang weiter. (bk)

Foto: IVG

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...