Anzeige
1. November 2013, 14:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IVG: Gericht genehmigt Sanierung in Eigenverwaltung

Die Sanierung der IVG Immobilien AG tritt in die entscheidende Phase: Das Amtsgericht Bonn hat heute dem Antrag des Unternehmens auf Eröffnung eines Verfahrens in Eigenverwaltung stattgegeben.

Immobilienaktien

IVG-Großprojekt “The Squaire” am Frankfurter Flughafen

Die weitere Restrukturierung soll nun auf der Basis eines vom Vorstand auszuarbeitenden Insolvenzplans erfolgen. Die IVG hatte sich seit dem 21. August 2013 im sogenannten Schutzschirmverfahren befunden, nachdem sie sich mit ihren Gläubigern nicht auf einen Sanierungsplan einigen konnte.

Der Vorstand habe während dieser Zeit mit der Erstellung des Insolvenzplans begonnen. Zum Sachwalter wurde der Düsseldorfer Rechtsanwalt Horst Piepenburg bestellt. Der Immobilienkonzern und Eigentümer vieler Großprojekte, unter anderem “The Squaire” am Frankfurter Flughafen, ist mit mehr als vier Milliarden Euro verschuldet.

Dr. Wolfgang Schäfers, Sprecher des Vorstands der IVG Immobilien AG, begrüßte die Entscheidung des Gerichts. “Wir haben die Zeit unter dem Schutzschirm nutzen können, um die Voraussetzung für die erfolgreiche Sanierung des Unternehmens zu schaffen. Ich bin zuversichtlich, dass wir nun auch die letzten Herausforderungen erfolgreich meistern.“

Plan soll bis Weihnachten stehen

Als nächster Schritt stehe die Vorlage des Plans bei Gericht bis voraussichtlich vor Weihnachten dieses Jahres an. Werde der Plan danach von den Gläubigern angenommen und vom Gericht bestätigt, könne die Aufhebung des Insolvenzverfahrens wie geplant im ersten Halbjahr 2014 erfolgen. Nach Angaben von IVG laufen unabhängig davon die Geschäfte bei den operativen Tochtergesellschaften in vollem Umfang weiter. (bk)

Foto: IVG

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Tod eines Arbeitnehmers: Urlaub geht auf Erben über

Zu Lebzeiten nicht in Anspruch genommene Urlaubstage von verstorbenen Arbeitnehmern kommen nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt den Erben zugute.

mehr ...

Immobilien

Zwölf Städte vereinen 30 Prozent des Gewerbeimmobilienumsatzes

London ist 2018 der Top-Performer für globale gewerbliche Immobilien-Investitionen. Investoren bevorzugen weiterhin Städte, mit denen sie vertraut sind und die über gut etablierte Investment-Märkte und hohe Transparenz verfügen. Dazu gehören mit Frankfurt, Berlin, Hamburg und München vier deutsche Städte.

mehr ...

Investmentfonds

Europa muss sich langsam zusammenraufen

Die Liebe Amerikas zu Europa scheint mächtig abgekühlt und neue Liebhaber lassen sich nur schwer finden. Der Alte Kontinent ist deshalb gut beraten, eine nachhaltige Strategie zu entwickeln, damit es sich auch zukünftig in der Welt behaupten kann. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Danske-Skandal: Deutsche Bank im Visier der Fed

Die US-Notenbank untersucht nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg die Rolle der Deutschen Bank beim Geldwäsche-Skandal der Danske Bank. Bloomberg beruft sich auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB steigert das Platzierungsvolumen kräftig

Die auf Private-Equity-Konzepte für Privatanleger spezialisierte RWB Group hat im vergangenen Jahr insgesamt mehr als 76 Millionen Euro platziert und damit ein Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht (2017: etwa 59 Millionen Euro).

mehr ...

Recht

Rechtsstreit mit dem Versicherer: Gefährliche Vakanzphase

Eine gerichtliche Auseinandersetzung mit dem privaten Krankenversicherer ist für den Versicherten nicht ohne Risiko. Für die Dauer des Prozesses ist sein Versicherungsschutz unter Umständen nicht mehr gewährleistet. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Christof Bernhardt

mehr ...