Anzeige
Anzeige
16. Juni 2015, 10:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienverwalter Patrizia lässt Zukunft der GBW Gruppe offen

Nach dem Verkauf der ehemaligen Landesbankwohnungen von Baden-Württemberg lässt die Patrizia AG die Zukunft der bayerischen Ex-Landesbankwohnungen offen.

PATRIZIA-u Bernimmt-Immobilienfonds- in Immobilienverwalter Patrizia lässt Zukunft der GBW Gruppe offen

Die bayerische Landesbank veräußerte vor zwei Jahren 32.000 GBW-Wohnungen an ein Investoren-Konsortium unter der Führung der Patrizia.

Über den Verkauf würden immer nur die Investoren entscheiden, sagte Patrizia-Sprecher Andreas Menke am Montag in Augsburg.

Zuvor war bekanntgeworden, dass Patrizia die Süddeutsche Wohnen (Südewo) mit fast 20.000 Wohnungen überwiegend in Baden-Württemberg für rund 1,9 Milliarden Euro an die Deutsche Annington verkauft hat. Der Großteil dieser Wohnungen stammt aus dem Geschäft der Augsburger mit der Landesbank in Stuttgart.

GBW-Verkauf

Die bayerische Landesbank hatte zudem vor zwei Jahren an ein Investoren-Konsortium unter der Führung der Patrizia die 32.000 Wohnungen der Gesellschaft GBW veräußert.

Laut Menke ging für die Südewo-Immobilien unaufgefordert ein Angebot ein. “Die Südewo stand nicht zum Verkauf.” Nach einer Analyse hätten sich die Investoren zum Verkauf entschlossen, sagte er. Rückschlüsse auf die bayerischen GBW-Wohnungen seien nicht möglich.

Ergebnissprung bei der Patrizia AG

Wegen des Südewo-Geschäfts und weiterer geplanter Transaktionen kündigte Patrizia einen Ergebnissprung an. Das SDax-Unternehmen, dass zuletzt ein operatives Ergebnis vor Steuern von 50,2 Millionen Euro erzielte, will nun in den Geschäftsjahren 2015 und 2016 zusammen ein Ergebnis von 200 Millionen Euro erreichen. Bislang war nur ein Zuwachs um zehn Prozent in 2015 angepeilt.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock.com

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Versicherungsanlageprodukte: Vermittlung nach Umsetzung der IDD

Die Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtline IDD in deutsches Recht bringt auch neue Anforderungen an die Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten mit sich. Konkrete Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln ergeben sich aus der “Delegierten Verordnung” der EU.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverkauf: Aufgabenfeld von Maklern erweitert sich

Das Bild des Maklers in den Augen von Vermietern verändert sich durch das Bestellerprinzip derzeit stark. Welche Aufgaben dabei immer häufiger teil des Arbeitsalltags werden, zeigt eine interne Auswertung der Immobilienagentur Mr. Lodge GmbH.

mehr ...

Investmentfonds

Carsten Mumm wird Chefsvolkswirt bei Donner & Reuschel

Die Privatbank Donner & Reuschel hat Carsten Mumm zum Chefvolkswirt ernannt. Mumm arbeitet schon seit mehreren Jahren für die Bank. Die letzten Jahre leitete er die Kapitalmarktanalyse und war verantwortlich für die Erstellung der Konunktur- und Kapitalmarktprognosen.

mehr ...

Berater

Blau direkt baut Führungsebene weiter aus

Wie der Maklerpool Blau direkt mitteilt, wird Jonas Hoffheinz Prokurist beim Lübecker Unternehmen. Die Gesellschafterversammlung wird ihn demnach zum Jahreswechsel in das Handelsregister eintragen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity verkauft Landmark-Immobilie in Eschborn

Die Publity AG aus Leipzig hat den 41.000 Quadratmeter großen Bürokomplex “LG Tower” in der Alfred-Herrhausen-Allee in Eschborn bei Frankfurt am Main mit Gewinn veräußert.

mehr ...

Recht

Kleinstornis: Nachbearbeitungspflichten können auch dort bestehen

Kommt es zu Stornierungen von vermittelten Versicherungsverträgen ist der Streit zwischen Handelsvertreter und Versicherer oft programmiert. Gerade wenn der Handelsvertretervertrag bereits beendet wurde, streiten die Parteien über Provisionsrückforderungen des Versicherers.

mehr ...