IVG will Kernportfolio ausgliedern

Die IVG Immobilien AG plant die Ausgliederung eines Großteils der auf der eigenen Bilanz geführten Immobilien in eine neue Gesellschaft. Dies kündigte CEO Dietmar P. Binkowska auf der Hauptversammlung des Unternehmens an.

Dietmar P. Binkowska, CEO der IVG Immobilien AG

„Wir haben aus unserem Bestand heraus ein Kernportfolio identifiziert, das einen Wert von rund drei Milliarden Euro mit deutlichem Wertsteigerungspotenzial hat. Dieses Filetstück der IVG Immobilien AG wollen wir in eine eigene Gesellschaft einbringen“, erläuterte Binkowska den Anteilseignern.

Neben den strukturierten Immobilienprodukten für institutionelle Investoren (IVG Institutional Funds) und den Kavernen (IVG Caverns) soll so künftig auch das zentrale strategische Geschäftsfeld mit auf der eigenen Bilanz geführten Büroimmobilien in Deutschland als Tochtergesellschaft der IVG Immobilien AG geführt werden.

Bessere Vergleichbarkeit

„Durch diesen Schritt verbessern wir die Vergleichbarkeit unseres Kerngeschäftsfelds mit anderen Marktteilnehmern. Ebenso vereinfachen wir die Refinanzierbarkeit des Immobilienportfolios und eröffnen uns schließlich ein breites Spektrum an Handlungsoptionen, das dem Management erlaubt, auf Chancen und Herausforderungen des Marktes schnell und flexibel zu reagieren“, erklärte Binkowska die Gründe für das Vorhaben. Die notwendigen Vorarbeiten liefen bereits seit einiger Zeit, so der CEO. (kb)

[article_line]

Foto: IVG

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.