Anzeige
Anzeige
19. Mai 2016, 15:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Sachwert Kontor: Mieterwartungen übertroffen

Der Projektentwickler Deutsche Sachwert Kontor hat einen Soll-/Ist-Vergleich der erzielten Mieten seiner Denkmalimmobilien vorgelegt. Demnach wurden die Prognosen im Schnitt um rund 13 Prozent übertroffen.

Curt-rudolf-christof-deutsche-sachwert-kontor in Deutsche Sachwert Kontor: Mieterwartungen übertroffen

Curt-Rudolf Christof: “Hohe Sanierungsqualität unserer Objekte.”

Die Deutsche Sachwert Kontor AG (DSK AG) ist seit Jahren auf Denkmalschutzimmobilien spezialisiert.

“Interessenten und Käufer sind von der DSK AG eine solide Planung, ein hohes Maß an Erfahrung und fundierte Kenntnisse des Marktes und seine Anforderungen gewohnt”, sagt Curt-Rudolf Christof, Vorstand des Unternehmens. So hätten im Geschäftsjahr 2015 die von der DSK AG vermarkteten denkmalgeschützten Immobilien, die in sie gesetzten Mieterwartungen übertroffen.

Höhere Mieteinnahmen als erwartet

Die Leistungsbilanz 2015 berücksichtigt nach Unternehmensangaben 23 Immobilien, die bis zum Stichtag 31. Dezember 2015 durch die Partnerfirmen vor Ort vermietet waren. Weitere Objekte seien noch kein volles Kalenderjahr vermietet oder befänden sich noch im Bau.

“Im Durchschnitt erzielten die von uns auf den Markt gebrachten Gründerzeit-Wohnungen und exklusiven Lofts um 12,85 Prozent höhere Mieteinnahmen, als dem Anleger bei Erwerb versprochen wurde – das beste Ergebnis seit Firmengründung”, sagt Christof. “Investoren können sich auf die besondere Sanierungsqualität unserer angebotenen Objekte verlassen, auf gefragte Standorte, das faire Preis-/Leistungsverhältnis und einen professionellen Umgang mit Kooperationspartnern vor Ort.”

Weitere Projekte in der Platzierung

Derzeit platziert das Unternehmen das Projekt DSK Nr. 42 Brauerei Rauchfuß in Halle/Saale und das Projekt DSK Nr. 43 Stadtpalais-Residenz in der Leipziger Südvorstadt. Weitere Projekte befinden sich in der Vorbereitung, etwa DSK Nr. 37 Pflegeheim Salzatal – ein Pflegeheim mit Denkmalschutzabschreibung.

Foto: DSK AG

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Fondspolicen: “Die Spanne ist beträchtlich”

Das Geschäft mit Fondspolicen bietet viel Potenzial – für Kunden und Versicherer. Dieses wird von deutschen Anbietern häufig aber verschenkt, wie eine Studie von f-fex zeigt. Cash. sprach mit CEO Dr. Tobias Schmidt.

mehr ...

Immobilien

Grundsteuer: IVD warnt vor Aufhebung der Umlagefähigkeit

Verschiedenen Medienberichten zufolge denken die SPD-Fraktionsvorsitzenden aus Bund und Ländern über eine Streichung der Umlagefähigkeit der Grundsteuer nach. Vor diesem Vorhaben warnt der Immobilienverband IVD ausdrücklich.

mehr ...

Investmentfonds

Alan Greenspan: “Das ist eine giftige Mischung”

Alan Greenspan, ehemaliger Vorsitzender der Fed warnt in einem Interview mit dem US-Nachrichtenportal CNN vor den Folgen steigender Zinsen. Auch wenn das Ende des Zyklus noch nicht erreicht sei, würden uns keine guten Jahre erwarten.

mehr ...

Berater

Banken: “Rahmenbedingungen werden sicher nicht leichter”

Sinkende Erträge und hohe Kosten: Der Druck auf die deutsche Bankenlandschaft dürfte nach Ansicht der Unternehmensberatung Bain auch im kommenden Jahr nicht abnehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt Private Equity Dachfonds für betuchte Anleger

Die BVT Unternehmensgruppe, München, legt einen weiteren Private Equity Spezialfonds auf. Der alternative Investmentfonds (AIF) richtet sich mit einer Beteiligungshöhe ab 200.000 Euro ausschließlich an semiprofessionelle und professionelle Anleger.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Wie teuer darf fiktive Schadensberechnung sein?

Nach einem Unfall kommt das Auto in die Werkstatt, die den Preis der Reparatur dann mit der Versicherung abrechnet – das ist ganz alltäglich. Was aber, wenn ein Geschädigter auf die Reparatur verzichtet? 

mehr ...