- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Zinsbaustein ermöglicht Crowdinvestment in Büroimmobilie

Erstmals in Deutschland kann man über Crowdinvesting in eine Büroimmobilie investieren. Finanziert wird das Projekt mit Hilfe der Crowdinvesting-Plattform Zinsbaustein. 

Visualisierung des Bürokomplexes “TechPark E17” in Erlangen.

In Erlangen könne deutschlandweit erstmals über Crowdinvesting in eine Büroimmobilie investiert werden: In Erlangen-Tennenlohe startet in Kürze der Bau eines modernen Bürogebäudes “TechPark E17” mit insgesamt 9.900 Quadratmeter Mietfläche.

Nachgefragter Bürostandort

Das Bürogebäude in Erlangen sei das dritte Immobilienprojekt, das mit Hilfe von Zinsbaustein [1] realisiert wird. Zuvor hätten Privatanleger die Entwicklung von Projekten in Forchheim und Stein bei Nürnberg unterstützt – beide Projekte seien in einer sehr kurzen Zeitspanne über die Plattform finanziert worden.

“Erlangen ist ein moderner und stark nachgefragter Bürostandort mit einer sehr geringen Leerstandsquote von nur 3,9 Prozent. Büros sind hier ähnlich knapp wie in München. Zudem wurde das Projekt von einem erfahrenen Entwickler initiiert und es konnte bereits ein langfristiger Mietvertrag mit einem namhaften Mieter aus der Automobilbranche geschlossen werden,” so Steffen Harting, Mitgründer von Zinsbaustein.

“Das 2018 fertiggestellte Projekt erfüllt somit alle Voraussetzungen, um auf großes Interesse von Endinvestoren zu stoßen. So können wir den Anlegern ein solides Investment mit attraktiver Verzinsung anbieten”, erläutert Harting.

Mieter bereits gefunden

Für den Bürokomplex in Erlangen würden über Zinsbaustein 1,25 Millionen Euro Mezzanine-Kapital eingesammelt. Das Bürogebäude [2] “TechPark E17” sei eine Initiative des erfahrenen Projektentwicklers S&P Office Development, der unter anderem die Unternehmenszentralen der easyCredit/Teambank AG sowie von Escada entwickelt habe.

Für das Gebäude sei bereits ein Mietvertrag über zehn Jahre (plus drei Jahre Option) mit einem innovativen Technologieunternehmen aus den Bereichen Connected Cars und Virtual Cockpit mit über 500 Mitarbeitern geschlossen worden. Bei dem Unternehmen handele es sich um ein Joint Venture zweier DAX-Unternehmen.

Investition ab 500 Euro

Private Anleger könnten in die Entwicklung bereits ab 500 Euro investieren, die angestrebte Verzinsung liege bei 5,25 Prozent im Jahr bei einer Laufzeit von 30 Monaten. Die Fertigstellung des Gebäudes sei für das dritte Quartal 2018 vorgesehen.

“Projekte in dieser Qualität und Größenordnung waren bisher für Privatanleger nicht zugänglich. Mit Zinsbaustein ändern wir das und schaffen Transparenz im Bereich Immobilieninvestments”, führt Steffen Harting aus.

“Unsere letzten beiden Projekte konnten wir in Rekordzeit finanzieren, daher rechnen wir damit, dass unser Investment-Angebot für dieses Bauvorhaben binnen eines Monats geschlossen sein wird.”

Die digitale Plattform für Immobilieninvestments [3] Zinsbaustein, wurde im Januar 2016 von der Sontowski & Partner Group und der Finleap mit Sitz in Berlin gegründet. Das Portal eröffne einem breiten Spektrum an Anlegern Zugang zu Anlageklassen, die traditionell semiinstitutionellen und institutionellen Investoren vorbehalten waren. (kl)

Foto: Zinsbaustein