- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Baufinanzierung: Welche Filialbanken bieten die beste Beratung?

Für viele Bundesbürger ist die Bankfiliale ihres Vertrauens auch die erste Anlaufstelle für die Finanzierung einer Immobilie. Wie eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) zeigt, lohnt sich diese Entscheidung in vielen Fällen.

Im Ranking der Beratungsqualität konnten sich sieben Unternehmen die Bestwertung “sehr gut” sichern.

Das DISQ untersuchte im Bereich Baufinanzierung die Beratung von insgesamt 15 Filialbanken [1] – sechs überregionalen und neun regionalen Finanzinstituten.

Bei allen Unternehmen sei die Qualität der Beratungen anhand von zehn Vor-Ort-Gesprächen (“Mystery-Tests”) gemessen worden, wobei Kompetenz und Freundlichkeit der Berater sowie die Bedarfsanalyse der Kundensituation im Fokus standen.

Darüber hinaus analysierten die Experten im Anschluss die jeweils zehn von den Banken unterbreiteten Finanzierungsvorschläge und bewerteten diese.

Schwächen bei individueller Beratung

Den Untersuchungsergebnissen zufolge konnten die Bankberater mit ausgeprägtem Fachwissen und detaillierten Fragen nach der persönlichen und finanziellen Situation der Kunden.

Trotzdem zeigen sie auch Schwächen, etwa bei der Bedarfsanalyse. So verlaufe jede fünfte Beratung nicht individuell genug und auch wichtige Faktoren wie die Absicherung der Finanzierung bleiben teilweise unberücksichtigt.

Wie die nach der Beratung ausgehändigten Unterlagen zeigen, ermitteln die Berater den Finanzierungsbedarf [2] der Kunden in den meisten Fällen korrekt und stellen den Kreditrahmen detailliert dar.

Angebotsvergleich bleibt sinnvoll

Neben den Grundlagen wie Zins [3]– und Tilgungssatz, Effektivzins, Ratenhöhe und Dauer der Zinsbindung weisen laut DISQ fast alle Angebote auch die Restschuld und die Kredit-Gesamtlaufzeit aus.

Viele Vorschläge weisen jedoch Mängel auf: In fast zwei Drittel der Fälle werde das verbleibende Einkommen nicht ermittelt und Förderprogramme in etwa 40 Prozent der Fälle nicht berücksichtigt. Darüber hinaus mangele es an Alternativvorschlägen, da mehr als die Hälfte aller Unterlagen nur eine Finanzierungsvariante enthalte.

“Für das komplexe Thema Baufinanzierung sind die Filialbanken eine gute Anlaufstelle. Immerhin sieben Mal konnte für die Beratung das Urteil ‘sehr gut’ vergeben werden. Einen Angebotsvergleich macht dies allerdings nicht überflüssig”, sagt Markus Hamer, DISQ-Geschäftsführer.

Seite zwei: Die besten Banken im Ranking [4]

Den ersten Rang in der Bestenliste des DISQ konnte sich die Hamburger Volksbank sichern, da sie sowohl in den Beratungsgesprächen als auch hinsichtlich der Finanzierungsvorschläge überzeugen konnte.

Ihre Berater [5] skizzieren die Grundlagen der Finanzierung ausführlich und punkten durchweg mit sehr guten Ergebnissen in allen analysierten Bereichen der Gespräche. Zudem schneiden die schriftlichen Finanzierungsvorschläge im Bezug auf Umfang und Kreditinformationen am besten ab.

Commerzbank punktet in Gesprächen

Platz zwei im Ranking ging an die Commerzbank [6], die die beste Leistung in den Beratungsgesprächen bietet. Hier ermitteln die Baufinanzierungsexperten am detailliertesten den Kundenbedarf und auch die Themen Sondertilgung und Fördermöglichkeiten werden angesprochen. Außerdem gehen die Mitarbeiter sehr individuell auf die Kunden ein.

Auf dem Bronzerang platzierte sich schließlich die Hypovereinsbank, auch dank kurzer Wartezeiten bis zum Gesprächsbeginn sowie kompetenter und freundlicher Berater die Fragen verständlich beantworten.

Das Gesamtbild werde bei der Hypovereinsbank durch das im Vergleich insgesamt beste Umfeld mit ansprechenden Räumlichkeiten abgerundet. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Baufinanzierung:

Baufinanzierung: Genaue Kalkulation entscheidet [7]

Baufinanzierung: Diese Fehler sollten sie vermeiden [8]

Baufinanzierung: Immobilienkäufer wählen lange Zinsbindungen [9]