30. April 2018, 16:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Büroknappheit – unterschätzte Gefahr für die Wirtschaft

Berlin ist einer der unangefochtenen Hotspots für Startups und junge Unternehmen. Der Startup Monitor 2017 verzeichnet, dass knapp 17 Prozent der deutschen Startups ihren Hauptsitz in Berlin angegeben haben. So ist auch das Interesse der Investoren ungebrochen. Die Welt berichtete, dass im ersten Halbjahr 2017 um die 1,5 Milliarden Euro in junge Unternehmen investiert wurden. Nach einer Finanzierung ist eine Expansion der nächste logische Schritt. Neue Mitarbeiter sollen eingestellt und das Angebot erweitert werden. Für ein größeres Team wird aber auch mehr Platz benötigt. Dem aktuellen Trend des Co-Working ist das Unternehmen dann schnell entwachsen, da es ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr praktikabel ist.

Vorausschauend planen, um wirtschaftlichen Stillstand zu verhindern

Da Unternehmen immer zukunftsorientiert denken müssen, empfiehlt McMakler seinen Gewerbekunden daher vorauszuplanen. Punktuelles Suchen führt dazu, dass durch das Nichtvorhandensein eines neuen Objekts, wirtschaftlicher Stillstand droht. Gerade für schnell wachsende Startups ist es deshalb ratsam, schon frühzeitig mit der Suche zu beginnen und auch Räumlichkeiten in Betracht zu ziehen, die für die momentanen Bedürfnisse zu groß sind. Um die Bürofläche zu finanzieren, können übrige Räumlichkeiten untervermietet werden. So ist neue Fläche verfügbar, sobald sie benötigt wird. Große und überregional agierende Maklerfirmen haben ein gutes Kontaktnetz und können Interessenten mit Eigentümern zusammenführen, die solche Modelle ermöglichen.

Verknappung spitzt sich zu

Es wird deutlich, dass sich die Verknappung an Büroflächen gefährlich zuspitzt. Die Immobilien, die 2018 fertig gestellt werden sollen, sind bereits zu 60 Prozent vermietet. Weitere Büro-Neubauprojekte sollen bis 2022 folgen. Ein Gutteil dieser Fläche ist allerdings auch bereits vermittelt. Projekte, wie die Nutzung des Flughafens Tegel, auf dem Raum für aufstrebende Startups entstehen soll, hängen dagegen noch in der Luft, obwohl sie dem geringen Angebot an Bauland entgegenwirken würden.

Autor Lukas Pieczonka ist Gründer und Geschäftsführer des deutschlandweit tätigen Immobiliendienstleister McMakler, der traditionelle Maklerdienstleistungen um innovative Kommunikations- und Vermarktungstechnologien ergänzt.

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Au Backe: Was zahlt meine Zahnzusatzversicherung?

Welche Behandlungen übernimmt meine Zahnzusatzversicherung und welche Kosten kommen auf mich zu. Eine aktuelle Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt zeigt, dass die Deutschen hier Wissenslücken haben. Und das kann teuer werden.

mehr ...

Immobilien

Baunebenkosten: So überwindet man die Eigenkapital-Hürde

Deutschland liegt bei der Wohneigentumsquote im europäischen Vergleich immer noch auf einem Abstiegsplatz. Ein wichtiger Grund dafür: Die Nebenkosten beim Immobilienerwerb sind hierzulande so hoch, dass sie für viele das Haupthindernis auf dem Weg in die eigenen vier Wände sind. Wie Bauwillige in vier Schritten diese Eigenkapitalhürde dennoch meistern können.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welche waren die fünf relevantesten Meldungen der Woche vom 18. Februar im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Risikominimierung: „Dann investieren, wenn Aktienkurse wieder deutlich abgetaucht sind“

Die Kurse sind zum Ende des vergangenen Jahres deutlich eingebrochen. Durch die Verabschiedung des Zinserhöhungszyklus steigen diese aktuell allerdings wieder an. Entwicklungen lassen laut Andreas Dagasan, Leiter Globale Aktien bei Bantleon, Rückschlüsse auf erhöhte Risiken zu.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in der Woche vom 18. Februar auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im unserem wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Reform in Sicht: Wandel der Pflegeversicherung in eine Teilkaskoversicherung?

Die derzeitigen Kosten für Pflegeleistungen sind so hoch wie noch nie. Dennoch steigen sie stetig weiter und treiben viele Pflegebedürftige in die Sozialhilfe. Hamburg spricht sich nun für eine Reform aus. Was dies bedeutet und warum sich nun dringend etwas ändern muss.

mehr ...