26. Januar 2018, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ferienimmobilien: “Gute Renditeaussichten”

Welche Anforderungen stellen Urlauber an eine Ferienimmobilie?

Was die Ferienhäuser und -wohnungen selbst angeht, legen Reisende zunehmend Wert auf eine gute Ausstattung. In unserer diesjährigen Ferienhaus-Urlaubsanalyse, für die wir mehr als 5.000 Fewo-direkt-Urlauber befragten, lag demnach die Ausstattung erstmals als Buchungskriterium vor dem Mietpreis, hinter der Lage und der Region als Buchungskriterien Nummer eins und zwei.

Ein funktionierendes W-Lan ist dabei heute essenziell und wird von 88 Prozent der Ferienhausurlauber als wichtig erachtet. Vor zehn Jahren stand übrigens noch das Satelliten- oder Kabelfernsehen mit 77 Prozent ganz oben auf der Wunschliste.

Bei den Zusatzservices zeigt sich, dass diese für Ferienhaus- und Ferienwohnungsangebote immer mehr im Kommen sind. In der Zukunft wünschen sich die Urlauber beispielsweise einen täglichen Reinigungsservice oder eine tägliche Frühstückslieferung (25 Prozent).

Zudem werden im Zehn-Jahres-Vergleich heute zunehmend größere Feriendomizile gebucht. Im Jahr 2007 gaben neun Prozent der Ferienhausurlauber an, eine Unterkunft mit mehr als 100 Quadratmetern zu buchen, 2017 sagten das bereits 20 Prozent der Befragten.

Das belegt, dass Ferienhäuser und -wohnungen gerade dadurch beliebt sind, dass sie Reisenden genügend Platz und damit auch Privatsphäre bieten – besonders für Familien und Gruppen sind sie deshalb ideal.

Wie wird sich der Markt für Ferienimmobilien Ihrer Einschätzung nach in den kommenden Jahren entwickeln?


Alles deutet für uns darauf hin, dass Ferienimmobilien auch weiterhin ein beliebtes Investment sein werden. Dafür spricht die Beliebtheit von Ferienhausurlaub auf Gästeseite, die ungebrochen ist und auch weiterhin dafür sorgen wird, dass Vermieter ihre Ferienunterkunft, wenn sie den heutigen Ansprüchen genügt und einen guten Standort hat, gewinnbringend vermieten können.

Dafür spricht ebenso die anhaltend gute Zinslage, die die Finanzierung einer Immobilie attraktiv macht. Und dafür spricht auch, dass Kaufpreis und Mieteinnahmen durchaus in gutem und renditeträchtigem Verhältnis stehen können.

Wichtig für Investoren ist, sich eingehend zu informieren und nicht aus einer Laune heraus zu kaufen. Das heißt vor allem, sich den Markt vor Ort anzuschauen hinsichtlich wichtiger Faktoren wie Kaufpreis, Urlaubernachfrage, Länge der Saison und Nachfrage in der Nebensaison sowie dem Wettbewerb vor Ort und der Urlauber, die die Region bereisen.

Ebenso wichtig ist das Vermietungspotenzial des Objekts und auch, welche Zusatzkosten durch den möglichen Einsatz von externen Dienstleistern hinzukommen. All das sollte in die Kalkulation eingehen.

Lesen Sie das vollständige Interview in der aktuellen Cash.-Ausgabe 02/2019.

 

Interview: Barbara Kößling

Foto: Fewo-direkt

 

Mehr Beiträge zum Thema Ferienimmobilien:

Ferienimmobilien: Preise im Aufwärtstrend

Ferienimmobilien: “Nachfrage deutlich gestiegen”

Ferienimmobilien: Das sind die Motive der Käufer

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neuer Streit um die Grundrente: Was DGB und CDU zu sagen haben

Abseits der Frage, wie sich Menschen künftig durch Städte bewegen, findet eine neuerliche Auseinandersetzung zur Grundrente statt. Kontrahenten dieses Mal sind Amelie Buntenbach, Mitglied im DGB-Vorstand, und Joachim Pfeiffer, wirtschaftspolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag. “Sozialklimbim” oder nicht lautet ihr Streitthema.

mehr ...

Immobilien

Studentenstädte: Hohe Mieten fressen Bafög-Wohnpauschale

Um die Bafög-Förderung an die aktuellen Preisentwicklungen anzupassen, hat der Bundestag die Anhebung des Satzes beschlossen. Doch die gewünschte Entlastung für Studenten bleibt in vielen Städten aus, wie eine aktuelle Analyse von immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Kapitalmarkt: Europäische Finanzminister machen Druck

Angesichts mangelhafter Finanzierungschancen für Firmen in Europa machen Deutschland, Frankreich und die Niederlande Druck für einen einheitlicheren Kapitalmarkt. Das geht aus einem Brief der Finanzminister der Länder an die EU-Institutionen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Urteil: Nur Auslands-Krankenschutz hilft bei hohen Kosten

Ein aktuelles Urteil des Sozialgerichtes Gießen zeigt einmal mehr, warum auch bei Reisen in Länder, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, ein Auslandsreise-Krankenschutz abgeschlossen werden sollte. Denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei Krankheit oder Unfall im Urlaub meist nur einen Bruchteil der Kosten.

mehr ...