26. Januar 2018, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ferienimmobilien: “Gute Renditeaussichten”

Welche Anforderungen stellen Urlauber an eine Ferienimmobilie?

Was die Ferienhäuser und -wohnungen selbst angeht, legen Reisende zunehmend Wert auf eine gute Ausstattung. In unserer diesjährigen Ferienhaus-Urlaubsanalyse, für die wir mehr als 5.000 Fewo-direkt-Urlauber befragten, lag demnach die Ausstattung erstmals als Buchungskriterium vor dem Mietpreis, hinter der Lage und der Region als Buchungskriterien Nummer eins und zwei.

Ein funktionierendes W-Lan ist dabei heute essenziell und wird von 88 Prozent der Ferienhausurlauber als wichtig erachtet. Vor zehn Jahren stand übrigens noch das Satelliten- oder Kabelfernsehen mit 77 Prozent ganz oben auf der Wunschliste.

Bei den Zusatzservices zeigt sich, dass diese für Ferienhaus- und Ferienwohnungsangebote immer mehr im Kommen sind. In der Zukunft wünschen sich die Urlauber beispielsweise einen täglichen Reinigungsservice oder eine tägliche Frühstückslieferung (25 Prozent).

Zudem werden im Zehn-Jahres-Vergleich heute zunehmend größere Feriendomizile gebucht. Im Jahr 2007 gaben neun Prozent der Ferienhausurlauber an, eine Unterkunft mit mehr als 100 Quadratmetern zu buchen, 2017 sagten das bereits 20 Prozent der Befragten.

Das belegt, dass Ferienhäuser und -wohnungen gerade dadurch beliebt sind, dass sie Reisenden genügend Platz und damit auch Privatsphäre bieten – besonders für Familien und Gruppen sind sie deshalb ideal.

Wie wird sich der Markt für Ferienimmobilien Ihrer Einschätzung nach in den kommenden Jahren entwickeln?


Alles deutet für uns darauf hin, dass Ferienimmobilien auch weiterhin ein beliebtes Investment sein werden. Dafür spricht die Beliebtheit von Ferienhausurlaub auf Gästeseite, die ungebrochen ist und auch weiterhin dafür sorgen wird, dass Vermieter ihre Ferienunterkunft, wenn sie den heutigen Ansprüchen genügt und einen guten Standort hat, gewinnbringend vermieten können.

Dafür spricht ebenso die anhaltend gute Zinslage, die die Finanzierung einer Immobilie attraktiv macht. Und dafür spricht auch, dass Kaufpreis und Mieteinnahmen durchaus in gutem und renditeträchtigem Verhältnis stehen können.

Wichtig für Investoren ist, sich eingehend zu informieren und nicht aus einer Laune heraus zu kaufen. Das heißt vor allem, sich den Markt vor Ort anzuschauen hinsichtlich wichtiger Faktoren wie Kaufpreis, Urlaubernachfrage, Länge der Saison und Nachfrage in der Nebensaison sowie dem Wettbewerb vor Ort und der Urlauber, die die Region bereisen.

Ebenso wichtig ist das Vermietungspotenzial des Objekts und auch, welche Zusatzkosten durch den möglichen Einsatz von externen Dienstleistern hinzukommen. All das sollte in die Kalkulation eingehen.

Lesen Sie das vollständige Interview in der aktuellen Cash.-Ausgabe 02/2019.

 

Interview: Barbara Kößling

Foto: Fewo-direkt

 

Mehr Beiträge zum Thema Ferienimmobilien:

Ferienimmobilien: Preise im Aufwärtstrend

Ferienimmobilien: “Nachfrage deutlich gestiegen”

Ferienimmobilien: Das sind die Motive der Käufer

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Dr. Grabmaier als “Head of the Year” ausgezeichnet

Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group, ist auf der Cash.Gala 2019 zum “Head of the Year” ausgezeichnet worden und damit Teil einer Premiere.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Financial Advisors Awards 2019: And the winners are…

…hieß es am 20. September für acht der Financial Advisors Awards 2019. Zum 17. Mal in Folge wurden die Branchenauszeichnungen im Rahmen der Cash.Gala verliehen. Die Bilder der Sieger

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...