Anzeige
2. November 2018, 09:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Immobilienmakler in Dresden

Die Immobiliengesellschaft Dahler & Company setzt auf den aufstrebenden Markt in Sachsen und eröffnet eine Dependance in Elbflorenz.

DAHLER-COMPANY-Ralf-Kugler-Kopie in Neuer Immobilienmakler in Dresden

Ralf Kugler übernimmt für Dahler & Company den Standort Dresden.

Lizenznehmer des Standorts in Elbflorenz, der am 1. November eröffnet wurde, ist Ralf Kugler (51) Damit sind die Hamburger in insgesamt 13 Bundesländern präsent und verfügen über mehr als 50 Standorte in Deutschland, in Österreich und auf Mallorca. Laut Dahler & Company stellt Dresden einen vielversprechenden neuen Standort dar – sowohl auf Eigentümer- als auch auf Käuferseite. Seit Jahren verzeichnen die Preise einen starken Aufwärtstrend. “Der durchschnittliche Kaufpreis für Ein- und Zweifamilienhäuser ist innerhalb von nur fünf Jahren bis 2017 um 46 Prozent gestiegen”, sagt Annika Zarenko, Geschäftsführerin der Dahler & Company Franchise GmbH und Co. KG. “Mit Ralf Kugler konnten wir einen erfahrenen Partner in Dresden für uns gewinnen, der mit der Stadt und dem Markt bereits bestens vertraut ist.”

Kugler ist Kenner des Dresdner Immobilienmarkts

In der Immobilienbranche ist Ralf Kugler schon länger zu Hause: Zuvor war er bereits bei von Poll Immobilien in Dresden tätig. Als diplomierter Betriebswirt verfügt er über langjährige Berufserfahrung im Vertrieb und durch seine Aus- und Weiterbildung mit IHK-Abschluss über fundierte Fachkenntnisse als Immobilienmakler. “Ich möchte einerseits Eigentümern durch faire Bewertungen den bestmöglichen Marktwert bieten, und anderseits Kaufinteressenten binnen kurzer Zeit zu ihrer Wunschimmobilie verhelfen”, so beschreibt Ralf Kugler seine Motivation als Makler. Selbstständig arbeiten zu können und zugleich ein höchst professionelles Team im Hintergrund zu haben, sei einer der Gründe gewesen, den Weg gemeinsam mit Dahler & Company zu gehen.

“Vor allem aber profitieren meine Kunden dank dem Dahler & Company Netzwerk von einem überregional aufgestellten Vertriebssystem”, ergänzt Ralf Kugler. “Der Dresdener Premiumimmobilienmarkt birgt noch viel Potenzial und hat sich in den letzten Jahren durchweg positiv entwickelt. Entscheidend ist es, sich auf diesen Markt zu fokussieren, um die Kunden mit dem bestmöglichen Know-how und Service zu unterstützen.” (fm)

Foto: Shutterstock, Dahler & Company

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Axa strukturiert Vorstand um – Dahmen geht

Die Axa gibt ihrem Konzern in Deutschland zum 1. Januar eine neue Struktur. Dazu wird der Versicherer die Vorstandsressorts bündeln, um damit gezielt für weiteres Kundenwachstum aufgestellt zu sein.

mehr ...

Immobilien

Gebrauchtimmobilie: Gekauft wie gesehen?

Beim Kauf einer gebrauchten Immobilie sollte nicht gleich der erste Eindruck entscheiden. Wer genauer hinschaut, kann teure Überraschungen vermeiden. Ist der Vertrag erst unterschrieben, wird es schwierig, Baumängel geltend zu machen.

mehr ...

Investmentfonds

Der Weg zur Planwirtschaft

Die expansive Geldpolitik lähmt Innovationen und lässt Blasen entstehen, die platzen werden. Die größte Gefahr ist, dass gescheiterte Unternehmen verstaatlicht werden. Davor warnte gestern auf dem Faros Institutional Investors Forum Professor Gunther Schnabl. Gibt es einen Ausweg aus diesem Szenario?

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...